Lena Dunham: Darum bleibe ich in den USA

Lena Dunham: Darum bleibe ich in den USA

Bild zum Artikel
Lena Dunham (c) WENN.com

Lena Dunham (30) will für ihr Land kämpfen.

Die ‚Girls‘-Erfinderin gehörte zu den unzähligen Promis, die in den Monaten vor dem 8. November eine (scheinbar) eindeutige Botschaft verkündeten: Sollte Donald Trump (70) tatsächlich Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden, wandern wir aus. Bisher sind gefühlt Null Promis dieser Drohung gefolgt – und Lena sah sich jetzt gezwungen, ihr Bleiben zu erklären.

In einem emotionalen Posting wandte sich die Schauspielerin an ihre 2,8 Millionen Instagram-Follower: „Ich werde überleben und in diesem Land, in MEINEM Land, bleiben – um zu kämpfen und zu leben und meine schon unangenehm vielen Vorteile dazu nutzen, das zu tun, was richtig ist.“

Inmitten eines hitzigen Wahlkampfs mit der Auswanderung zu drohen, gehe den Menschen leicht über die Lippen. Doch einfach zu gehen, nutze niemandem etwas, fuhr die Künstlerin fort: „Es ist leicht, darüber zu scherzen, nach Kanada auszuwandern. Es ist schwerer, die Menschen, die deine Mailbox mit Hass zumüllen, zu sehen und sogar zu lieben. Es ist schwerer, zu erkennen, was getan werden muss und das dann auch zu tun. Es ist schwerer, hier zu leben, sein Land gleichermaßen zu ehren und zu fürchten und sich gleichzeitig des Unrechts um uns herum schmerzlich bewusst zu sein. Aber ich bin willens, es zu versuchen.“

In seinen ersten 16 Stunden im Netz erhielt der Post satte 75.000 Likes – wie es scheint, sind die Fans von Lena Dunham sehr wohl ihrer Meinung.

Ausschlaggebend für ihre Nachricht sei ein handgeschriebener Brief gewesen, erklärte Lena weiter. Darin hätte gestanden, sie solle sich auf ihrem Weg nach Kanada bloß nicht aufhalten lassen. Zum Glück wird Lena Dunham das auch nicht tun, da sie die Staaten gar nicht erst verlässt – Trump hin oder her.