Lena Dunham: Feminismus grenzt niemanden aus

Lena Dunham: Feminismus grenzt niemanden aus

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Lena Dunham (c) FayesVision/WENN.com

Lena Dunham (30) kämpft für Frauen weltweit – egal, ob die das wollen oder nicht.


Die junge Amerikanerin ist nicht nur als Erfinderin und Hauptdarstellerin der Erfolgsserie ‚Girls‘ bekannt. Die Powerfrau setzt sich auch immer wieder für die Rechte der Frauen ein, die in ihren Augen viel zu oft mit Füßen getreten werden. Im Gespräch mit dem ‚People‘-Magazin betonte sie, dass ihr Kampf alle Frauen miteinschließt – auch jene, die sich selbst nicht diskriminiert fühlen und bei den jüngsten US-Wahlen für Präsident Donald Trump (70) gestimmt haben.  


„Wir leben in einer Welt, in der viele so enttäuscht sind, dass 53 Prozent der weißen Frauen in Amerika für Donald Trump gestimmt haben. Ich denke, es ist wichtig, sich auch für diese Frauen einzusetzen – ob man nun mit ihnen übereinstimmt oder nicht.“


Lena Dunham bezeichnet sich voller Stolz als Feministin und möchte richtig verstanden werden: Als solche grenzt sie niemanden aus. „Für mich heißt Feminismus zum großen Teil, dass man auch für die Frauen kämpft, die unsere Werte nicht teilen. Wir kämpfen dafür, dass auch diese Frauen in einem Land leben können, das sicher ist.“


Ob sich die Unterstützerinnen von Donald Trump wirklich über Lena Dunhams Einsatz freuen, bleibt abzuwarten – zumindest hat die Künstlerin die besten Absichten.