Lena Gercke: "Ich bin die Letzte, die hungern würde"

Lena Gercke: "Ich bin die Letzte, die hungern würde"

Bild zum Artikel
Lena Gercke (c) Cover Media

Lena Gercke (28) weiß, wie sie mit Magervorwürfen umzugehen hat.

Das Model sieht sich immer wieder mit der Kritik konfrontiert, dass es zu wenig essen würde. Das möchte die Blondine jedoch nicht auf sich sitzen lassen. Im Interview mit der ‚Rheinischen Post‘ sprach sie darüber, warum sie so schlank ist: „Ich war von Kind auf schlank und habe mich immer viel bewegt. Das ist meine natürliche Figur. Ich bin die Letzte, die hungern würde, dafür esse ich viel zu gerne. Da muss man sich bei mir keine Sorgen machen.“

Alles also nur die Gene? Natürlich nicht: Der Sport spielt eine große Rolle! “Ich gehe sehr viel laufen. Das ist für mich Stressabbau, dabei kann ich runterkommen. Und danach mache ich noch alles Mögliche: Tennisspielen, ich gehe ins Gym, habe einen Personal Trainer, mit dem ich arbeite.“ Neben der Ernährung steckt also eine Menge körperlicher Arbeit hinter der Traumfigur.

Das Wissen über eine gute Ernährung kommt nicht von ungefähr. Lena Gercke hat aus Fehlern gelernt, wie sie ‚eatsmarter.de‘ verriet: „Ich habe früher viel Fast Food gegessen oder eben das, was ich am Flughafen auf die Schnelle bekommen habe. Dadurch war ich mindestens einmal im Monat krank, da meinem Körper Energie gefehlt hat.“ Diese ungesunde Ernährung war nicht nur der Grund für die häufigen Krankheiten, sondern hatte zudem noch weitere Nachteile: „Auch wenn man zum Beispiel Probleme mit der Haut hat, ist das oft auf mangelhafte Ernährung zurückzuführen.“

Heute weiß Lena Gercke, wie sie mit ihrem Körper umzugehen hat. Daran kann auch alle Kritik von Hatern nichts ändern.