Leonardo DiCaprio: Nächste Dokumentation steht in den Startlöchern

Leonardo DiCaprio: Nächste Dokumentation steht in den Startlöchern

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Leonardo DiCaprio (c) WENN.com

Leonardo DiCaprio (42) wird ‚Silas‘ produzieren.

Der Darsteller (‚Titanic‘) macht sich bereits seit Jahren für den Umweltschutz stark, wenn er nicht gerade mit seinem Privatjet durch die Lüfte fliegt und auf seiner Yacht durch die Weltmeere segelt. So hat Leonardo bereits Dokumentation wie ‚Before the Flood‘ und ‚The Ivory Game‘ verantwortet. Sein neues Werk soll sich um den Umweltschützer Silas Siakor aus Liberia drehen, der sich gegen illegales Abholzen in seinem Land einsetzt.

Bereits am 11. September soll der Film im Rahmen des Filmfestivals von Toronto gezeigt werden. Gedreht wurde er von Anjali Nayar und Hawa Essuman, die sich für den Vertrieb mit Appian Way zusammen getan haben, der Produktionsfirma des Schauspielers. In einem Statement von Anjali und Produzent Steve Markowitz heißt es:

„Wir freuen uns sehr darüber, gemeinsam mit Appian Way an diesem Film arbeiten zu können. Ihre dokumentarische Arbeit harmoniert wunderbar mit dem Geist unserer Dokumentation.“

Umgerechnet etwa 70 Millionen Euro hat Leonardo DiCaprio (steuerfrei) durch seine Stiftung, die Leonardo DiCaprio Foundation, an Umweltprojekte und wohltätige Organisationen gespendet. Jedes Jahr organisiert er zudem eine noble Gala, zu der er seine berühmten, und vor allem reichen, Freunde einlädt und sie dazu ermuntert, die Brieftasche aufzumachen und für den guten Zweck zu spenden. Eine besondere Gefahr gehe für Leonardo DiCaprio derzeit auch von dem aktuellen US-Präsidenten aus, den er in regelmäßigen Abständen scharf auf seinen Social-Media-Kanälen attackiert.