Angelina Jolie: Kann ihr Erfolg in Hollywood sie trösten?

Angelina Jolie: Kann ihr Erfolg in Hollywood sie trösten?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Angelina Jolie (c) Brian To/WENN.com

Angelina Jolie (42) weiß aktuell nicht, wo ihr der Kopf steht.

Während es beruflich bei der Schauspielerin (‚By the Sea‘) aktuell nicht besser laufen könnte, geht es privat eher bergab. Ihr Film ‚Der weite Weg der Hoffnung‘, der auf dem autobiografischen Roman ‚First They Killed My Father‘ von Loung Ung (47) basiert, wurde am Samstag [2. September] auf dem Telluride Film Festival in Colorado gezeigt und die anwesenden Kritiker sind hin und weg. So erhielt das Drama nach dem Abspann stehende Ovationen der anwesenden Filmjournalisten – ein größeres Lob kann sich ein Regisseur kaum wünschen.

Der Film handelt von der Menschenrechtsaktivistin Loung und ihrem Überlebenskampf in den 70er-Jahren, als die Soldaten der Roten-Khmer-Bewegung in Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas, wüteten und Loung zum Waisenkind machten. Das Kriegsdrama wird von vielen Kritikern als Favorit für einen Oscar gehandelt.

Doch wo Licht scheint, fällt auch Schatten – und der liegt aktuell leider auf Angelinas Privatleben. Denn seit der Trennung von Brad Pitt (53, ‚Fight Club‘) läuft es für die Leinwandschönheit nicht mehr so, wie sie es gerne hätte. In einem Interview mit dem ‚Telegraph‘ gab Angelina zu, dass sie seit der Trennung keinen Moment als Single genossen hätte. „Es gibt nichts Schönes daran. Es ist einfach nur hart. Manchmal erscheint es vielleicht so, als hätte ich die Kontrolle, aber ich lebe eigentlich nur von Tag zu Tag.“

Ausgerechnet der Erfolg von ‚Der weite Weg der Hoffnung‘ war das, was Angelina Jolie Angst machte. Sie fürchtete sich davor, wieder in der Öffentlichkeit zu stehen: „Es ist nicht leicht. Ich bin aktuell ein bisschen schüchtern, weil ich nicht mehr so stark bin, wie ich es früher war.“ Vielleicht sind positive Reaktionen auf ihre Arbeit aber genau das, was Angelina Jolie im Moment braucht.