Lorde: Auf den Spuren von Taylor Swift

Lorde: Auf den Spuren von Taylor Swift

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Lorde (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Die neue Platte von Lorde (20) handelt von Herzschmerz.

Ihre beste Freundin Taylor Swift (27, ‚Shake It Up‘) hat mit Songs über ihre Verflossenen Millionen von Alben verkauft – wieso also nicht mal selbst Lieder über die (zerbrochene) Liebe schreiben? Sängerin Lorde (‚Royals‘) folgte dem Beispiel und nutzte ihre Trennung von Fotograf James Lowe 2015 als Inspirationsquelle.

Das kann man vor allem an der neuen Single ‚Green Light‘ ablesen. „Der Song handelt von Liebeskummer“, offenbarte die Künstlerin Apple-Music-DJ Zane Lowe. „Ich bin es eigentlich nicht gewohnt, über so etwas zu schreiben. Es hat eine Weile gedauert, bis ich das raus hatte. Das war mein erster richtiger Herzschmerz.“

Das Lied handle laut ihr von den Momenten, nachdem sich das Leben so plötzlich ändere. „Und von all den kleinen, dummen Dingen, die dich nach vorne schauen lassen.“

Lorde sei am Ende aber selbst überrascht davon gewesen, dass der Song trotz der traurigen Thematik so positiv geworden sei. „In dem Text heißt es: ‚Sie denkt, du liebst den Strand/Du bist so ein Lügner‘. Was zum Teufel, sie denkt, du magst den Strand? Du magst den Strand gar nicht! Solche kleinen, dummen Dinge“, beschrieb Lorde die verwirrenden Erinnerungen, die ihr kamen, als sie das Lied schrieb. „Es klingt so fröhlich, die Zeilen sind aber so intensiv. Und ich erkannte: ‚Warum klingt das so heiter?‘ Ich realisierte, dass das von einem betrunkenen Mädel auf einer Party handelt, das herumtanzt und wegen des Exfreundes weint. Jeder denkt, sie ist am Boden. Das ist sie an diesem Abend auch, aber am nächsten Morgen startet sie neu. Das bedeutet der Song für mich.“