Manuel Neuer: Da musste ich schon schlucken

Manuel Neuer: Da musste ich schon schlucken

Bild zum Artikel
Manuel Neuer (c) Cover Media

Manuel Neuer (32) hat keine schönen Monate hinter sich.

Der Nationaltorwart brach sich vor sieben Monaten den Mittelfuß. Das bedeutete eine lange Heilungszeit und für den Sportler war es ziemlich hart, wenn sein Körper nicht so wollte wie er.

„Da musste ich schon schlucken und habe mich gefragt: Warum geht das nicht weiter? Was hat das zu bedeuten, was macht gerade mein Körper mit mir?“, offenbarte der Fußballstar im Gespräch mit dem ‚Stern‘.

Während der sieben Monate ist bei seinem Verein auch ziemlich viel passiert. Sein Trainer Carlo Ancelotti (58) wurde Anfang der Saison durch Jupp Heynckes (72) ersetzt. Manuel gibt zu, dass es emotionale Rückschläge gab und dass er das Gefühl vermisst hat, wieder gebraucht zu werden. Sein Verein Bayern München herrschte auch ohne ihn über die Bundesliga und wurde vorzeitig deutscher Fußballmeister.

Im Juni findet die Weltmeisterschaft in Russland statt und der Gelsenkirchener hat sich zum Ziel gesetzt, dort wieder im Tor zu stehen. Einige sind skeptisch, dass er noch nicht fit genug ist, um wieder der wichtigste Halt der Nationalelf zu sein, aber Manuel ist sich sicher: „Ich denke schon, dass ich dabei bin und auch spielen kann. Und das will ich auch.“ Zuspruch bekommt er von einer anderen Torwartlegende. „Ich würde ihn auf jeden Fall mitnehmen, natürlich“, erklärte Oliver Kahn (48) unlängst dem ‚SID‘, mit einer entscheidenden Einschränkung: „Aber er muss dann auch fit sein.“ Das wird Manuel Neuer nun allen beweisen wollen.