Manuel Neuer: Kein böses Blut mit der Ex

Manuel Neuer: Kein böses Blut mit der Ex

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Manuel Neuer (c) Cover Media

Manuel Neuer (31) und seine Exfreundin Kathrin Gilch (35) leben nicht im Streit.

Der Fußballer hatte sich 2014 von seiner Partnerin getrennt und gehen seitdem eigene Wege. Streitereien, böses Blut oder Rachegedanken gibt es bei den Exverliebten nicht, wie Kathrin jetzt gegenüber dem Magazin ‚Bunte‘ betonte. Freundschaftlichen Kontakt haben sie allerdings auch keinen mehr. So habe sie beispielsweise erst in der Presse erfahren, dass Manuel wieder vor den Altar getreten ist. „Ich hatte keine Ahnung, dass Manuel heiratet. Keine Angst. Es tut mir nicht mehr weh“, sagte die junge Frau.

Wie Manuel hat auch Kathrin eine neue Liebe gefunden. Ihr Freund könnte der Richtige sein. „Moritz ist mir ein großer Halt und unterstützt mich bei allem. Wir sind seit zwei Jahren sehr glücklich und wohnen quasi schon zusammen.“ Der 30-Jährige arbeitet in München als IT-Berater.

Nach der Trennung im Jahre 2014 wirkte die Situation noch eher angespannt und weniger locker. Der ‚Bild‘ sagte Kathrin damals: „Ich kann die Trennung von Herrn Neuer bestätigen. Es kommt jetzt eh alles an die Öffentlichkeit.“ Das klingt mehr nach Pressemitteilung und weniger nach Friede, Freude, Eierkuchen. Aber offenbar haben die beiden ihre damaligen Differenzen mittlerweile überwunden. Kathrin Gilch hat ihren Moritz und Manuel Neuer ist seit dem 21. Mai 2017 glücklich mit seiner Nina verheiratet.