Margot Robbie: Jemand hätte mich vor dem Ruhm warnen sollen

Margot Robbie: Jemand hätte mich vor dem Ruhm warnen sollen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Margot Robbie (c) FayesVision/WENN.com

Margot Robbie (27) haderte mit ihrem plötzlichen Durchbruch.

Die Darstellerin erregte Aufsehen mit einer Nebenrolle in Martin Scorseses ‚The Wolf of Wall Street‘, doch ein Star war sie zu jener Zeit noch nicht. Die Popularität, die sie heute genießt, sollte sie erst durch das Superheldenspektakel ‚Suicide Squad‘ erreichen, das 2016 in die Kinos kam. Innerhalb kürzester Zeit wurde Margot auf diese Weise von einer Nebendarstellerin zum internationalen Superstar – und sah sich mit den gleichen Problemen konfrontiert wie ihre Kollegen, denn von da an musste sie sich auch mit besessenen Fans und Stalkern herumärgern. 

Im Gespräch mit dem ‚Hollywood Reporter‘ musste sie gestehen, dass sie auf ihre eigene Bekanntheit nicht vorbereitet gewesen sei: „Jemand hätte sagen sollen: ‚Du wirst bald in einer Comicverfilmung zu sehen sein. Das ist das schlimmste Beispiel dafür, wie überwältigend und angsteinflößend alles sein kann.‘ Es gibt dieses ganze Zeugs, das man Stück für Stück mitbekommt und lernt. Wenn man beispielsweise Todesdrohungen erhält, ist es sinnvoll, ein Team von Beschützern zu haben, die sich die Vergangenheit des Absenders ansehen um herauszufinden, ob er früher bereits gewalttätig war. Du musst wissen, ob du Leibwächter brauchst, wenn du zu bestimmten Veranstaltungen gehst. Jedes Mal, wenn du solch einen Vergangenheitscheck machen lässt, kostet dich das 1.700 Euro. Behalte das also im Hinterkopf, bevor du dich auf das alles einlässt.“ 

Dafür genießt Margot Robbie jedoch auch Vorteile, um die sie andere Menschen beneiden können.