Martin Freeman: ‚Hobbit‘-Dreh gleicht einer Schlammschlacht

Martin Freeman: ‚Hobbit‘-Dreh gleicht einer Schlammschlacht

0

Schauspieler Martin Freeman findet es bisweilen schwer, gute Laune zu bewahren, wenn er beim Drehen mit „Schleim und Schlamm“ bedeckt ist.

Schmuddelig: Martin Freeman (40) drohte vor lauter „Schleim und Schlamm“ die Lust an seinen aktuellen Dreharbeiten zu vergehen.
Der Schauspieler (‚Per Anhalter durch die Galaxis‘) drehte in Neuseeland den Film ‚Der kleine Hobbit‘, der die Vorgeschichte zur ‚Herr der Ringe‘-Trilogie erzählt. Der Brite spielte die Titelfigur Bilbo Baggins und fand es besonders schwierig, während der Dreharbeiten den Elementen zu trotzen: „Das Schwierigste war, bereit und voller Elan zu bleiben, wenn du jeden Tag mit Schleim und Schlamm bedeckt bist … da kommt sicher noch mehr“, lachte er im Interview mit ‚Total Film‘. „Bisher war alles, was wir gefilmt haben, eher komisch als dramatisch. Ich frage Pete [ Peter Jackson, Regisseur] dauernd, wann es denn endlich dramatisch wird, und er versicherte mir, dass es bald losgehe!“
Obwohl Bilbo in der Geschichte des Films eine zentrale Rolle spielt, sieht sich Freeman nicht als der Star des 3D-Streifens, der Ende 2012 in die Kinos kommen soll. Er redete lieber darüber, wie viel Arbeit Jackson in die Dreharbeiten gesteckt hat: „Ich fühle ehrlich keinerlei Druck, nein. Wirklich nicht. Natürlich ist das Bilbos Reise, aber ich hab das nicht geschrieben. Ich führe nicht Regie … es ist nicht mein Film. Es ist Peters Film“, betonte Martin Freeman bescheiden.