Mira Sorvino: Ihr Vater droht Harvey Weinstein

Mira Sorvino: Ihr Vater droht Harvey Weinstein

Bild zum Artikel
Mira Sorvino (c) FayesVision/WENN.com

Mira Sorvino (50) ist froh, dass sie sich auf ihren Vater Paul Sorvino (78) verlassen kann.

Der Schauspieler (‚Good Fellas‘) hatte am Dienstag [2. Januar] harte Worte gegen Harvey Weinstein (65, ‚Gangs of New York‘) gefunden, nachdem herausgekommen war, dass auch die Schauspielerin (‚Romy und Michele‘) unter Weinstein zu leiden hatte.

Paul ließ im Gespräch mit ‚TMZ‘ verlauten, dass Weinstein vor ihm „auf dem Boden“ liegen werde, sollten sich die beiden einmal begegnen – er würde den „Motherf*cker umbringen“. Der Grund für diesen Ausraster? Als sich Mira vor Jahren gegen Weinsteins sexuelle Übergriffe gewehrt hatte, hatte der Filmmogul dafür gesorgt, dass sie keine großen Rollen mehr in Hollywood bekommt. Ein Beispiel dafür ist die Tatsache, dass Starregisseur Peter Jackson Mira für eine Rolle in ‚Der Hobbit‘ vorgesehen hatte, sie aber nach einer Warnung Weinsteins nicht engagierte. Nach Bekanntwerden von Weinsteins Gräueltaten im vergangenen hatte Jackson die Wahrheit offen gelegt und Mira bedankte sich bei ihm.

Dass Paul Sorvino indes schon immer sehr besorgt um seine Tochter war, zeigt sich auch in einem Ausschnitt aus dem Jahr 1996, den Fans auf Twitter und Co. nun hervorgekramt haben. Mira dankte ihrem Vater damals in ihrer Oscar-Dankesrede: „Die Liebe zu meinem Vater wächst und wächst. All diese Liebe ist in meinem Herzen! Er ist der liebevollste Vater, den man sich wünschen kann, der brillanteste Schauspieler […] und der weiseste Ratgeber, den man sich wünschen kann.“

Mira Sorvino kann sich glücklich schätzen, dass sie einen derart fürsorglichen Vater hat.