Mary J. Blige: Auch sie trägt Schwarz zu den Golden Globes

Mary J. Blige: Auch sie trägt Schwarz zu den Golden Globes

Bild zum Artikel
Mary J. Blige (c) Brian To/WENN.com

Mary J. Blige (46) protestiert still, aber deutlich.

Die Sängerin (‚No Drama‘) wird am Sonntagabend [7. Januar] wie viele andere weibliche Hollywoodstars in Schwarz über den roten Teppich schreiten. Damit schließt sie sich einer Protestbewegung gegen sexuelle Gewalt und Belästigung gegen Frauen an, zu der unter anderem auch Gal Gadot, Meryl Streep und Saoirse Ronan gehören. 

Gegenüber ‚Billboard‘ verriet Mary J. Blige, die für ihre Rolle in ‚Mudbound‘ selbst für einen Golden Globe nominiert ist, warum ihr die Teilnahme an diesem stillen Protest so wichtig ist. „Ich stehe für diese Frauen ein. Ich setze mich für sie ein. Ich bin eines dieser Opfer. Ich möchte nicht näher ins Detail gehen, aber das bin ich.“

Für Mary J. Blige sei der Protest so bedeutend, da „es so viele Frauen in anderen Branchen gibt, […] die keine Chance haben, sich Gehör zu verschaffen. Es ist wichtig, dass wir uns für sie einsetzen, damit sie diese Chance bekommen.“

Große Hollywoodschauspielerinnen fordern durch ihre Kampagne mit dem Namen Time’s Up Kolleginnen auf, für die Awardzeremonie auf farbige Kleider zu verzichten, da es dieses Jahr nicht um Glanz und Glamour allein gehen soll. Wie viele diesem Aufruf folgen, kann man am Sonntagabend sehen.