Matt Damon: Sorge um kranken Vater

Matt Damon: Sorge um kranken Vater

Bild zum Artikel
Matt Damon (c) Euan Cherry/WENN.com

Matt Damon (47) wünscht sich, dass man für seinen Vater (68) betet.

Der Schauspieler (‚Die Bourne Identität‘) macht sich große Sorgen um seinen Papa Kent Damon, der an Krebs erkrankt ist. Der Hollywoodstar verzichtete deshalb auf mehrere Auftritte, um bei ihm zu sein.

„Es hat sich langsam entwickelt, mein Vater ist krank und damit müssen wir nun umgehen“, erklärte der Oscarpreisträger gegenüber ‚Extra‘. „Wir nehmen alle Gebete, die ihr habt.“

Schon 2011 war Kent an Krebs erkrankt. Das wurde öffentlich, als sich sein Sohn beim Team des Massachusetts General Hospital in Boston bedankte. „Meine Familie ist so dankbar für die Pflege, die Sie uns zukommen ließen“, sagte der Amerikaner damals. „Es macht einen demütig, wenn man die Menschen sieht, die ihr Leben der Hilfe von anderen verschrieben haben. Wir haben in den vergangenen Jahren einige gute Freunde an den Krebs verloren, aber ich hätte nie gedacht, dass es meinem Vater passieren würde, dem Marathonläufer. Das ist furchtbar.“

In dem Interview mit ‚Extra‘ erinnerte sich Matt aber auch an gute Zeiten, als er 1998 zusammen mit Ben Affleck (48) den Golden Globe für ‚Good Will Hunting‘ gewann. „Das erste Mal haben sich Ben und ich nur umgeschaut. Ich wusste, dass mein Papa uns damals im Fernsehen zugeschaut hat und ich habe ihm nachher erzählt, dass ich einen besseren Platz als Jack Nicholson hatte“, lächelte Matt Damon.