Mayim Bialik: Ich hoffe, ihr könnt mir verzeihen!

Mayim Bialik: Ich hoffe, ihr könnt mir verzeihen!

Bild zum Artikel
Mayim Bialik (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Mayim Bialik (41) verspricht, sich zu bessern.

Der Skandal um Studioboss Harvey Weinstein (65, ‚Shakespeare in Love‘) wirft nicht nur ein erschreckendes Licht auf Hollywood, er wird auch zum Stolperstein für immer mehr Stars. Zum einen drängt sich wiederholend die Frage auf, warum so viele Promis geschwiegen haben, wo doch Weinsteins Verhalten in La-La-Land so gar kein Geheimnis gewesen zu sein scheint. Zum anderen lösen viele Stars mit ihren Äußerungen zum Skandal völliges Unverständnis aus. Sei es ein Ben Affleck, der Weinstein verurteilt, obwohl ihm selbst schon sexuelle Belästigung vorgeworfen wurde, oder eine Lindsay Lohan, die Weinstein als „guten Freund“ beschrieb und die Welt ermahnte, ihn endlich in Ruhe zu lassen.   

‚The Big Bang Theory‘-Star Mayim Bialik löste indes einen ganz eigenen Shitstorm aus: Auch sie wollte Teil des größten Sexskandals Hollywoods werden und sich zu den Geschehnissen äußern. Deswegen schrieb sie in ihrer Rolle als erklärte Feministin am 13. Oktober ein Essay für die ‚New York Times‘, in dem sie unter anderem behauptete, sie werde von sexuellen Triebtätern in Hollywood wohl „übersehen“, weil sie sich nicht so kokett kleide und gebe wie viele ihrer Schauspielkolleginnen. Zudem sei sie so clever und würde unangemessene Situationen von vornherein zu verhindern wissen.

Klar, dass diese Zeilen bei vielen auf Fassungslosigkeit stießen: Wolle Mayim etwa sagen, dass die Schauspielerinnen, die von Harvey Weinstein oder einem anderen Mann belästigt worden sind, selbst daran Schuld seien?

Wenige Tage nach ihrem Essay rudert die TV-Lady jetzt zurück. Am Mittwoch [18. Oktober] postete sie auf Instagram: „Lasst mich ganz klar und deutlich sagen, wie leid es mir tut! Was eine Frau trägt und wie sie sich verhält, ist kein Schutz gegen einen Angriff. Genauso macht die Art, wie man sich kleidet oder gibt, einen nicht verantwortlich für einen Übergriff … Man ist niemals dafür verantwortlich, angegriffen zu werden!“

Nach ihrer offenen Entschuldigung stellte sich die Darstellerin endlich voll hinter die Opfer: „Ich applaudiere dem Mut der Frauen, die sich geäußert haben“, fuhr Mayim Bialik fort. „Ich unterstütze diese Frauen, während wir Verantwortlichkeit von denjenigen fordern, die auch verantwortlich sind für diese Übergriffe und Vergewaltigungen: die Menschen, die diese abscheulichen Verbrechen begehen!“

Die ‚TBBT‘-Kollegin von Kaley Cuoco, Johnny Galecki, Jim Parsons und Kunal Nayyar wollte sichergehen, dass die Welt ihre Entschuldigung versteht – und annimmt: „Es tut mir wirklich leid, dass ich so viel Schmerz verursacht habe. Ich hoffe, ihr könnt mir vergeben“, beendete Mayim Bialik ihren emotionalen und aufrechten Post.