Meghan Markle: Nachsitzen mit Netflix

Meghan Markle: Nachsitzen mit Netflix

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Prinz Harry und Meghan Markle (c) Danny Martindale/WENN.com

Meghan Markle (36) hat den Ordnern der George’s Chapel in Windsor Castle vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (33) ungewöhnliche Hausaufgaben beschert.

Der Sprecher der freiwillig Bediensteten, Historiker Hugo Vickers (66), ist besorgt, dass seine Mitarbeiter ohne eine spezielle Nachschulung dem Ansturm der Hollywoodstars auf der Hochzeit im Mai nicht gewachsen sind.

„Ich habe ihnen geraten, sich bei Netflix anzumelden und sich ‚Suits‘ anzuschauen,“ erklärte Vickers der britischen ‚Daily Mail‘ mit Blick auf die Serie, die Meghan berühmt gemacht hat. „Dann wissen sie genau, welche Gäste vor sich haben.“

Meghan Markle, die in ‚Suits‘ die Anwaltsassistentin Rachel Zane spielt, hat bereits ihr Ausscheiden aus der Serie verkündet, um sich voll und ganz auf königliche Aufgaben zu konzentrieren. Serienschöpfer Aaron Korsh (51) zeigte sich jedoch gut vorbereitet und gestand, dass er bereits angefangen hatte, Prinz Harrys Zukünftige aus der Serie zu schreiben, als die beiden sich gerade erst kennengelernt hatten. Die letzte Folge mit Rachel Zane wird im nächsten Jahr in der siebten Staffel ausgestrahlt.

Die Serienkollegen der US-Schauspielerin überschlugen sich in den letzten Tagen mit Glückwünschen für das Paar. Allen voran Patrick J. Adams (36), der ihren Freund Mike Ross spielt. „Niemand weiß es besser als ich, wenn ich sage ‚Königliche Hoheit, Sie sind ein Glückspilz'“, meldete er sich auf Instagram zu Wort. „Meghan, meine Freundin, ich freue mich so sehr für dich!“

Auch Serienvater Wendell Pierce (53) zeigte sich auf Twitter überglücklich: „Harry, meinen Segen hast du!“ Das Hochzeitsdatum für Meghan Markle und Prinz Harry ist unbestätigten Angaben zufolge der 26. Mai 2018.