Mel C: "Wir sind uns über nichts mehr einig"

Mel C: "Wir sind uns über nichts mehr einig"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Mel C (c) WENN.com

Für Mel C (43) gehören die Spice Girls der Vergangenheit an.

Die Sängerin (‚First Day of My Life‘) schaffte ihren Durchbruch als Teil der erfolgreichen britischen Girlgroup, macht inzwischen aber als Solokünstlerin Musik. Die Zeit mit ihren Kolleginnen Mel B, Emma Bunton, Geri Halliwell und Victoria Beckham genoss sie zwar, inzwischen sind die Mädels in Sachen Karriere allerdings unterschiedlicher Meinungen.

„Ich wollte groß rauskommen“, beschrieb Mel C gegenüber ‚blu.fm‘ ihre jungen Jahre. „Dann traf ich die anderen Mädels, die genauso drauf waren wie ich. Unser Antrieb, unsere Stärke und der Glaube verbanden uns bei den Spice Girls. Nur deshalb konnten wir all diese großartigen Dinge erreichen. Heutzutage sind wir uns über nichts mehr einig. Wir sind so unglaublich verschieden.“

Privat verstehen sich die einstigen Spice Girls allerdings noch bestens, auch wenn sich einige von ihnen ein Comeback wünschen, andere hingegen nicht. „Nach unserem letzten Auftritt bei der Abschiedszeremonie der Olympischen Spiele in London 2012 hatte Victoria gesagt, dass sie nicht mehr performen will – womöglich nie wieder“, so Mel C, die selbst auch kein Fan von dem Gedanken ist, erneut als Sporty Spice die Bühne unsicher zu machen. „Im letzten Jahr jährte sich der Release von ‚Wannabe‘ zum zwanzigsten Mal. Die Verträge für eine Reunion mussten nur noch unterschrieben werden, aber es fühlte sich für mich nicht richtig an. Ich musste auf meine innere Stimme hören. Man soll zwar niemals nie sagen, aber es ist auch keine üble Vorstellung, wenn der Olympia-Auftritt unser letzter überhaupt war“, gab die Britin zu bedenken.

Im Interview mit der ‚Südwest Presse‘ verriet sie hingegen kürzlich, dass sie sich unter einer Bedingung zu einer Reunion überreden lassen würde: „Ich persönlich würde mit den Mädels auch wieder auftreten, aber wenn, dann müssten es alle Fünf sein. Alles andere würde sich für mich und wahrscheinlich auch für die Fans nicht gut anfühlen“, stellte Mel C klar.