Meryl Streep: Wer ist sie wirklich?

Meryl Streep: Wer ist sie wirklich?

0
Bild zum Artikel
Meryl Streep (c) Apega/WENN.com

Meryl Streep (68) hat sich in Kay Graham verwandelt.

Die Darstellerin wird im Dezember dieses Jahres in Steven Spielbergs neuem Film ‚Die Verlegerin‘ an der Seite von Tom Hanks (61) zu sehen sein. Der Thriller dreht sich um die Veröffentlichung der sogenannten Pentagon Papiere, die in den 70er Jahren die US-amerikanische Regierung bedrohten, denn die geleakten Dokumente belegten, dass die Politiker die Bevölkerung jahrelang über den Vietnamkrieg belogen hatten. 

Meryl spielt dabei Kay Graham, die erste Zeitungsverlegerin der USA – und sie machte nicht nur die Produzentin Amy Pascal sprachlos, wie diese im Gespräch mit ‚Total Film‘ schwärmte: „Meryl ist eine von unseren großartigsten Schauspielerinnen. Als sie das erste Mal als Katherine an das Set gekommen ist, waren alle sprachlos, weil sie genau wie Katherine aussah. Sie stellte ihre Essenz dar.“

Ihren Platz auf der Leinwand teilt sich Meryl Streep mit ihrem Kollegen Tom Hanks, der erst kürzlich vom National Board of Review mit dem Preis für den besten Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde. Er spielt Ben Bradlee, der für das Recht kämpft, die Pentagon Papiere zu veröffentlichen. Produzentin Kristie Macosko Krieger war ganz eingenommen von Toms Porträt: „Er wurde zu Ben Bradlee. Es war eine regelrechte Verwandlung. Es gab Momente, da war ich bei den Dreharbeiten und habe wirklich gedacht, ich hätte Ben Bradlee vor mir. Es war dann schockierend, als ich festgestellt habe, dass es Tom Hanks war.“