Method Man: Wu-Tang gibt's nicht mehr

Method Man: Wu-Tang gibt's nicht mehr

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Method Man (c) Judy Eddy/WENN.com

Method Man (45) hat seinen Clan abgeschrieben.

Das Album ‚A Better Tomorrow‘ aus dem Jahr 2014 wurde von den Kritikern, von dem Rapper (‚Da Rockwilder‘) und von anderen Mitgliedern des Wu-Tang Clans gleichermaßen zerrissen, das Projekt ‚Once Upon a Time in Shaolin‘ von 2015 war auch ein wenig fragwürdig. Für Method Man ist deshalb eine Reunion ausgeschlossen. „Wir haben all dem noch eine Chance gegeben“, meinte er zum ‚Playboy‘. „Aber weißt du, es wurde von den Fans nicht gut aufgenommen. Und einige der Clan-Mitglieder sehen das genauso – die Art, wie es gemacht wurde, der Prozess und all das. Wenn du nicht mehr liebst, was du tust, ist es Zeit diesen Schei* sein zu lassen.“

Ganz so hart nimmt es Method Man dann aber doch nicht: Wenn ein Mitglied von Wu-Tang ein Projekt starten will, kann derjenige auf seine Unterstützung zählen. „Die Kumpels im Clan wissen, dass ich ein Teamplayer bin“, fügte er hinzu. „Wenn sie also ein neues Album machen wollen – ich bin da.“

Die Kommentare von Method Man tauchten wenige Tage nach der Möglichkeit auf, Tracks von dem raren Album ‚Once Upon a Time in Shaolin‘ zu hören, das vor einem Jahr für zwei Millionen Dollar an einen einzigen Fan verkauft wurde.

Der alleinige Besitzer des Werks ist der umstrittene Pharma-Manager Martin Shkreli, der im Oktober verkündete, dass er das Album der Öffentlichkeit zugänglich machen werde, wenn Donald Trump das Rennen um das Weiße Haus gewinnen würde. Gesagt, getan – das neueste Album von Method Man und seinem Clan kann man sich nun online anhören.