Michelle Branch: Meine zwei letzten Alben wurden zurückgestellt

Michelle Branch: Meine zwei letzten Alben wurden zurückgestellt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Michelle Branch (c) Cover Media

Michelle Branch (33) hätte gerne früher ihr Comeback gestartet.

Die Sängerin (‚Everywhere‘) meldet sich aktuell wieder mit ihrem bereits dritten Album ‚Hopeless Romantic‘ zurück, 14 Jahre nach ihrer letzten Platte ‚Hotel Paper‘. Doch die lange Schaffenspause war nicht Michelles Entscheidung.

„Ich versuchte aktiv Musik für sieben Jahre zu veröffentlichen“, erzählte sie dem ‚Fault‘-Magazin. „Ich habe zwei Alben meinem alten Label, Warner Bros., vorgelegt, die beide zurückgestellt wurden. Ich war nun endlich aus meinem Vertrag draußen und habe sofort mit dem Schreiben dieser Platte begonnen. So ist es einfach zufällig das, was es über die Ziellinie geschafft hat.“

Bei dem neuen Album, das am 7. April auf Verve Records erschienen ist, hatte Michelle allerdings so ihre Bauchschmerzen, denn die ehemaligen Bosse ihres Labels mochten die Tracks nicht. Zum Glück hatte sie aber ihren Freund, The Black Keys Drummer Patrick Carney (37), der ihr den Rücken stärkte.

„Patrick meinte, nachdem wir all unsere Frustration und unmittelbare Wut rausgelassen hatten: ‚Weißt du was, Michelle? Dieses Album ist zu wichtig für dich, um es nicht zu machen. Du musst das Projekt abschließen. Ich glaube daran. Glaubst du daran?'“

Also finanzierte Patrick Carney das Album. „Ich machte mein Telefon aus und habe keinem anderen Label geantwortet und meinen Manager gefeuert.“ Denn mit der neuen Spitze bei Verve, Danny Bennett, war alles in Butter.