Miley Cyrus konnte Krankenhaus wieder verlassen

Miley Cyrus konnte Krankenhaus wieder verlassen

0
TEILEN
(c) Miley Cyrus / Facebook
(c) Miley Cyrus / Facebook
(c) Miley Cyrus / Facebook
(c) Miley Cyrus / Facebook

Eigentlich kann man es sich überhaupt nicht vorstellen, dass die exentrische Sängerin Miley Cyrus irgendetwas aus den Schuhen holen könnte. Aufgrund einer Grippe griff sie zu Grippemedikamenten und das war ein fataler Fehler.

Die Sängerin mit der Traumfigur reagiert nämlich allergisch auf dieses Medikament und musste ins Krankenhaus, wo sie immerhin neun Tage bleiben musste. Bei ihr hätte man ja eher damit gerechnet, dass sie mal irgendwann an einer Nickelallergie leidet, so oft sie an metallischen Gegenständen leckt.

„E! News“ berichtete nun aufgrund einer nahestehenden Quelle, dass sich Miley Cyrus wieder besser fühlt und sie auf Europa-Tournee geht, die sicherlich ausgefüllt ist. Schon allein ihr Krankenhausaufenthalt sorgte für einen unglaublichen Medienrummel. Ein Grund, warum Miley Carus vom „Kansas City Hospital“ in ein anderes Krankenhaus an einem unbekannten Ort verlegt werden musste.

Die ausgefallenen Konzerte wurden nun auf August verschoben und seit dem 2. Mai sind wieder die Auftritte durchgeplant.

Hier in Deutschland ist Miley Crus am 26. Mai 2014 in Köln und am 9. Juni 2014 kann die „Wrecking Ball“-Sängerin in Frankfurt bewundert werden.

Um welches Grippemittel es sich bei Miley handelte, ist allerdings nicht bekannt. Offenbar scheinen es in den USA Medikamente gegen die Grippe in sich zu haben. Eines wurde jetzt vom Markt genommen, was aber daran lag, dass Popstar Justin Bieber dieses als Drogencocktail missbrauchte und ihm viele Jugendliche diesen Trip nachgemacht haben.

Am 6. Mai wird Miley Carus in London auftreten und das Einzige, was sie noch einmal runterziehen könnte, ist der Verlust ihres Hundes. Ein neuer Hund wird aber wohl nicht anstehen, denn da hat ihr Vater Billy Ray ein Machtwort gesprochen, der der Ansicht ist, dass genug Hunde da sind.