Milla Jovovich: Schauspielunterricht für eine Fünfjährige

Milla Jovovich: Schauspielunterricht für eine Fünfjährige

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Milla Jovovich (c) FayesVision/WENN.com

Milla Jovovich (41) macht ihren Spross zum Star.

Die Schauspielerin ist Mutter der kleinen Ever Garbo (9), die ihr Leinwanddebüt in ‚Resident Evil: The Final Chapter‘ an der Seite ihrer Mama gibt. Um sich auf die Rolle der Red Queen entsprechend vorzubereiten, besuchte Ever Garbo eine Schauspielschule, seit sie fünf Jahre alt war. Obwohl Milla zunächst besorgt darüber war, ihre Tochter in dem Film auftreten zu lassen, zeigte sie sich jedoch jetzt mit stolzgeschwellter Brust:

„Sie war schon siebeneinhalb Jahre alt, als wir den Film gedreht haben und sie ist wirklich gut. Sie will schon eine Schauspielerin sein, seit sie fünf ist, was mich natürlich in Angst versetzt hat“, erklärte die Schauspielerin in der US-amerikanischen Fernsehshow ‚Good Morning America‘. „Ich habe ihr dann gesagt, ‚Okay, aber dann musst du auch Schauspielunterricht nehmen … das ist an den Wochenenden, also willst du vielleicht deine Samstage dafür nicht aufgeben. Das hat sie aber getan und sie war seitdem jede Woche in der Schauspielschule. Sie liebt es. Sie ist großartig und sehr professionell. Aber sie ist ja auch auf Filmsets groß geworden. Es gibt Armee-Babys und dann gibt es Filmbabys. Sie ist also definitiv ein Filmbaby, fühlt sich dort also sehr wohl. Ich konnte gar nicht glauben, dass ich mich nicht ständig um sie kümmern musste.“

Allerdings gibt es einen Wermutstropfen für die kleine Ever Garbo, denn sie ist noch zu jung, um sich den Film anschauen zu können. Milla Jovovichs Ehemann, der Regisseur des Films und der Vater des Kindes, Paul W.S. Anderson (51), habe seiner Tochter jedoch die Handlung des Streifens erklärt.