Millie Bobby Brown: Mara Wilson macht sich Sorgen um sie

Millie Bobby Brown: Mara Wilson macht sich Sorgen um sie

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Millie Bobby Brown (c) Apega/WENN.com

Mara Wilson (30) warnt Millie Bobby Brown (13).

Durch Filme wie ‚Mrs. Doubtfire‘, ‚Das Wunder von Manhatten‘ oder ‚Matilda‘ avancierte die damals noch blutjunge Schauspielerin in den 90er-Jahren zum absoluten Weltstar. Heute hat sie Hollywood jedoch hinter sich gelassen und nutzt ihre prominente Stimme eher, um auf Missstände aufmerksam zu machen – wie etwa die offensichtliche Sexualisierung von Kindern.

So wurde etwa ‚Stranger Things‘-Nachwuchsstar Millie Bobby Brown in einem Artikel als „so sexy wie nie zuvor“ bezeichnet. Das geht Mara Wilson eindeutig zu weit, wie sie nun in einem Artikel für ‚Elle.com‘ klarstellte. „Wie jeder andere auch schaute ich mir ‚Stranger Things‘ an. Wie jeder andere auch war ich tief beeindruckt von den Kinder-Schauspielern“, schrieb sie da. Sie gab zu, sich zunächst keine „Sorgen“ um Millie zu machen. Als sie jedoch las, wie ein Mann auf Twitter schrieb, dass sie „vor unseren Augen erwachsen geworden“ sei, flippte sie aus. „Ich fühlte mich krank und dann wurde ich wütend“, erklärte Mara. „Ein 13-jähriges Mädchen ist noch überhaupt nicht erwachsen.“

Sie selbst könne heute mit Kommentaren „umgehen“, die sie auf sozialen Plattformen erreichen – wie etwa von jenen, die sie hässlich nennen oder Sex mit ihr wollen. „Ich bin auch kein Kind mehr. Aber Millie Bobby Brown ist es. Den Körper eines Kindes zu kommentieren, sei es auf ‚positive‘ oder ’negative‘ Art, auf sexualisierte oder mitleidige Art, ist immer noch das Kommentieren eines Kinderkörpers“, schloss Mara Wilson.