Nadja abd el Farrag: Sie darf wieder an den Herd

Nadja abd el Farrag: Sie darf wieder an den Herd

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Nadja abd el Farrag (c) Cover Media

Nadja abd el Farrag (51) versorgt uns mit kulinarischen Highlights.

Schon einmal wurde spekuliert, dass Nadja abd el Farrag einen Job bei dem Sender ‚Sonnenklar.TV‘ ergattert habe – nun steht auch fest, als was die Exfreundin von Dieter Bohlen (62) vor der Kamera stehen wird. Laut Informationen der ‚Bild‘ moderiert sie ab dem 10. Februar die Reiseshow ‚Küche und Co.‘. Nicht ganz alleine: Ihr zur Seite gestellt wird Kai Pätzmann. Dabei wird Naddel aber nicht nur nett in die Kamera lächeln, sie wird natürlich auch selbst zum Kochlöffel greifen. So soll es unter anderem „Thunfisch in Brickteig auf Auberginen-Confit und geschmorten Kirschtomaten“ geben.

Erfahrung hinterm Herd hat Nadja bereits: 2001 brachte sie ihr eigenes Kochbuch mit dem Titel ‚Naddel kocht verführerisch gut!‘ auf den Markt.

Ob sie mit dem neuen Job ihre Schulden tilgen kann? Das hatte schon RTL-Experte Peter Zwegat in seiner Show ‚Raus aus den Schulden‘ versucht. Doch sein Einsatz kam bei dem TV-Sternchen überhaupt nicht gut an – von dem habe sich Nadja abd el Farrag nämlich mehr versprochen. „Als er mit seiner obligatorischen Tasche ankam, dachte ich, da seien gute Ideen drin. Aber da war nichts“, beklagte sie sich gegenüber ‚Closer‘. Auch seine Angebote habe sie abgelehnt. „Ich kann doch kein schlecht bezahltes Praktikum mit Aussicht auf eine Festanstellung machen. Was ist, wenn die mich nicht übernommen hätten? Dann wären mehrere Monate verschwendet worden. Von irgendetwas muss ich doch leben.“ Es scheint, als sei dieses Problem zumindest für die nächsten Monate erst einmal gelöst.