Nadja Abd el Farrag: Es geht wieder nach oben

Nadja Abd el Farrag: Es geht wieder nach oben

0
Bild zum Artikel
Nadja Abd el Farrag (c) Cover Media

Nadja Abd el Farrag (52) gibt nicht auf.

Das Model hat eine schwere Zeit durchgemacht: Mit seiner Magersucht und Alkoholkrankheit landete es immer wieder in den Negativschlagzeilen. Doch Nadja Abd el Farrag ist davon überzeugt, dass das Leben in Wellenform verläuft und es bald besser wird. So arbeitet sie selbst tatkräftig daran, aus ihrem Hotel in Hamburg, in dem sie kostenlos wohnen darf, auszuziehen und etwas eigenes zu finden. Doch einfach sei das nicht, wie Naddel jetzt gegenüber ‚RTL‘ erklärte: „Ich wohne immer noch in diesem Hotel in Hamburg und hoffe, dass es jetzt in den nächsten zwei, drei Monaten klappt, dass ich ausziehen kann. Ich hatte schon drei Wohnungen, aber der Hund war immer das Problem. Ich habe einen größeren Hund, ohne den ich natürlich nicht ausziehe. Der Besitzer von dem Hotel sagt, ‚Solange du nichts vernünftiges hast, kannst du auch bei mir im Hotel bleiben.‘ Aber du kriegst schon einen Hotelkoller.“

Über ihr Liebesleben gebe es jedoch nichts Spannendes zu berichten – und das sei auch okay: „Ich habe immer noch nicht den Richtigen gefunden. Ich weiß nicht, woran es liegt. Ich habe niemanden gesucht, aber diejenigen, die ich kennen lernte, taugten mir nicht. Ich stehe nicht auf 20- oder 30-Jährige. Es muss schon jemand sein, der mit beiden Beinen im Leben steht.“

Nadja Abd el Farrag hat stets ihr eigenes Motto befolgt, positiv zu denken. Das sei allerdings nicht immer einfach, wie sie dem ‚Closer‘-Magazin gestanden hatte: „Kaum habe ich das Gefühl, mich endlich ein bisschen gefangen zu haben, kommt der nächste Tiefschlag. Das ist wirklich kräfteraubend. Aber ich werde den Kopf nicht in den Sand stecken.“