Naomi Watts: "Veränderungen sind immer beängstigend"

Naomi Watts: "Veränderungen sind immer beängstigend"

0
Bild zum Artikel
Naomi Watts (c) Cover Media

Naomi Watts (48) muss sich erst noch an ihr Single-Dasein gewöhnen.

Die Hollywood-Schönheit (‚The Impossible‘) trennte sich im September von ihrem langjährigen Lebensgefährten Liev Schreiber (49, ‚Die 5. Welle‘), mit dem sie die Kinder Sasha (9) und Sammy (7) großzieht. Das ehemalige Paar versteht sich noch immer bestens, trotzdem ist die Situation ungewohnt für Naomi.

„Ich glaube, dass so eine Umstellung – egal ob man berühmt ist oder nicht – für jeden beängstigend ist“, gab sie im Interview mit der australischen Zeitung ‚The Daily Telegraph‘ zu bedenken. „Veränderungen sind meiner Meinung nach immer angsteinflößend, aber das liegt daran, dass ein Umbruch für jeden Menschen etwas Neues ist und man sich fragt, wie sich die Dinge entwickeln werden.“

Ihren Optimismus hat die Blondine deshalb aber nicht verloren: „Ich habe das Gefühl, dass ich an einem guten Punkt in meinem Leben bin. Und ich möchte dafür sorgen, dass meine Kinder gesund und glücklich sind und dass die Dinge gut stehen.“

Ob die Eltern der zwei Jungs das bevorstehende Weihnachtsfest zusammen feiern werden oder nicht, steht indes noch aus. Naomi würde gerne ihre Verwandtschaft in Australien besuchen, ihre Arbeit an der US-Serie ‚Gypsy‘ könnte dies allerdings verhindern. „Ich habe nur eine begrenzte Zeit frei“, seufzte sie.

Dass sich das ehemalige Pärchen noch immer bestens versteht, bewies die Schauspielerin kürzlich übrigens: Sie besuchte eine Aufführung des Broadway-Stücks ‚Les Liaisons Dangereuses‘, in dem Liev Schreiber momentan zu sehen ist. „Er ist der Vater meiner Kinder, deshalb war es mir wichtig, ihn zu unterstützen“, erklärte Naomi Watts anschließend gegenüber ‚Entertainment Tonight‘.