Nick Carter: Anzeige wegen Vergewaltigung

Nick Carter: Anzeige wegen Vergewaltigung

Bild zum Artikel
Nick Carter (c) Charlie Steffens/WENN.com

Nick Carter (38) wurde nun auch offiziell wegen Vergewaltigung angezeigt.

Im vergangenen Jahr wurde dem Backstreet-Boys-Sänger (‚I Want It That Way‘) von Melissa Schuman (33, ‚He Loves U Not‘) – einem ehemaligen Mitglied der Girlgroup Dream – vorgeworfen, er habe sie 2002 vergewaltigt. Wie ‚TMZ‘ nun erfahren haben will, machte Schuman am Mittwoch [7. Februar] Nägel mit Köpfen und zeigte den Sänger bei der Polizei an. Das Outlet vermeldet, dass die Polizei in Los Angeles in Kürze mit den Untersuchungen beginnen wird.

Die Vorwürfe besagen, dass Carter im Jahre 2002 gegen ihren Willen Sex mit Schuman gehabt haben soll. Sie war damals gerade 18 Jahre alt, er 22. In einem Interview mit dem TV-Therapeuten Dr. Oz Mehmet erklärte Schuman im vergangenen November [2017], sie habe Nick verziehen, dass er sie damals gegen ihren Willen ausgezogen habe während sie miteinander rumgemacht hatten. Nick habe daraufhin Oralsex bei ihr vollzogen, ohne dass sie damit einverstanden war. Im Interview sagte sie außerdem, sie wolle kein Geld von Nick Carter haben. Ihr ginge es einzig darum, selbst mit der Geschichte abschließen zu können. Außerdem wolle sie andere Opfer inspirieren, auch gegen ihren Peiniger auszusagen.