Nick Gordon: Die Bluthunde sind geweckt

Nick Gordon: Die Bluthunde sind geweckt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Nick Gordon und Bobbi Kristina Brown (c) wenn

Nick Gordon (28) befindet sich mal wieder im Visier der Ermittler.

Der ehemalige Freund der verstorbenen Sängerin und Schauspielerin Bobbi Kristina Brown (†22) wurde nach einer körperlichen Auseinandersetzung mit seiner aktuellen Freundin Laura Leal in Florida verhaftet. Laut ‚TMZ‘ schlug Nick sie so schlimm, dass sie am Freitag [9. Juni] ins Krankenhaus musste, um ihre Verletzungen behandeln zu lassen. Nach ihrer Entlassung ging sie sofort zur Polizei und erstattete Anzeige gegen ihren Freund. Seit der Festnahme sitzt er jetzt hinter Gittern, da er die Kaution von umgerechnet etwa 14.000 Euro nicht aufbringen kann.

Die Straftat von Nick hat die Aufmerksamkeit von Ermittlern in Fulton County im US-amerikanischen Georgia erregt, denn diese untersuchen nach wie vor ungeklärte Umstände um den Todesfall von Bobbi Kristina Brown. Der Fall ist nämlich noch nicht abgeschlossen und jede Entwicklung könnte diese Ermittlungen direkt oder indirekt beeinflussen. Das ist in dem aktuellen Fall um Laura Leal besonders prekär, da Nick auch Bobbi Kristina Brown wiederholt geschlagen haben soll. 

Fest steht bereits, dass die Tochter von Whitney Huston (†48, ‚I Will Always Love You‘) nach der Einnahme eines Drogencocktails in die Badewanne gestiegen war und dort später bewusstlos mit dem Kopf unter Wasser gefunden wurde. Auch wenn Nick Gordon den Drogencocktail verabreicht und es kurz zuvor einen Streit zwischen dem damaligen Paar gegeben haben soll, wurde noch keine Anklage erhoben. 

Der Staatsanwalt des Fulton County Districts erklärte aber gegenüber ‚TMZ‘ nach dem erneuten Fall der häuslichen Gewalt, dass dieser als zusätzliches Beweismittel gegen den Exfreund gewertet werden kann.