Nick Gordon: Bobby Kristina Browns Ex wurde verhaftet

Nick Gordon: Bobby Kristina Browns Ex wurde verhaftet

Bild zum Artikel
Nick Gordon und Bobbi Kristina Brown (c) wenn

Nick Gordon (22) bekam Besuch von der Polizei.

Der ehemalige Freund der 2015 verstorbenen Bobbi Kristina Brown (†22), Whitney Houstons (48, ‚I Will Always Love You‘) einziger Tochter, wurde am führen Samstagmorgen [10. März] von der Polizei in seinem Haus in Seminole in Florida verhaftet. Angeblich ist er seiner Freundin Laura Leal gegenüber handgreiflich geworden, so ‚The Blast.com‘. Nick Gordon selbst behauptete, die Gewalt sei von Laura ausgegangen, sie habe völlig grundlos sein Hemd zerrissen und ihn mit einer Flasche beworfen. Er habe sie daraufhin aufgefordert, sein Haus zu verlassen.

Und so steht sein Wort gegen ihres: ‚TMZ.com‘ berichtet von Laura Leals Version der Geschichte, die ausführte, dass sie Nick Gordon nach Hause fuhr und dabei von ihm angegriffen worden sei. Der Beschuldigte kam gegen Kaution wieder auf freien Fuß, muss aber am 6. April wieder vor Gericht erscheinen. Nick Gordon ist nicht zum ersten Mal im Visier der Ermittler. Laura Leal hatte ihn bereits im letzten Jahr beschuldigt, sie angegriffen und daran gehindert zu haben, sein Haus zu verlassen.

Wirklich bekannt ist Nick Gordon aber in erster Linie dadurch, dass er noch immer unter Verdacht steht, in Bobbi Kristina Browns Tod verwickelt gewesen zu sein. Er habe ihr 2015 einen tödlichen Cocktail verabreicht, der dazu führte, dass seine Freundin mit dem Gesicht nach unten in der Badewanne gefunden wurde und wenige Monate später starb.