Ruth Moschner: Selbstbewusstsein kennt keine Konfektionsgröße

Ruth Moschner: Selbstbewusstsein kennt keine Konfektionsgröße

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Ruth Moschner (c) Cover Media

Ruth Moschner (41) will gar nicht jedem gefallen.

Seit über 15 Jahren ist die schöne Blondine aus der deutschen TV-Landschaft nicht mehr wegzudenken. Heute reißen sich bekannte Designer darum, sie fürs Fernsehen und rote Teppiche auszustatten – doch das war nicht immer so.

„Brutal fand ich auch eine Modefirma, die mich damals nicht ausstatten wollte, weil ich in den Klamotten angeblich wie ‚eine Presswurst‘ aussah. Hat mir meine damalige Stylistin sehr gefühlvoll ausgerichtet“, offenbarte Ruth im Gespräch mit ‚Gala‘.

Doch davon ließ sich die Powerfrau ihr Selbstbewusstsein nicht nehmen – und gefallen könne sie sowieso nicht jedem. „Ich glaube, wichtig ist, sich davon unabhängig zu machen“, meinte Ruth Moschner weiter. „Egal ob mich jemand gut oder schlecht findet, das wird mich selbst weder besser noch schlechter machen. Wichtig ist, dass man seinen eigenen Ansprüchen genügt und die sollte man eher auf seine Talente und Fähigkeiten konzentrieren. Die einen sind dazu geboren, Miss Bikini zu werden, die anderen können Menschen zum Lachen bringen.“

Was aber natürlich nicht heißt, dass auch eine Ruth Moschner sich nicht fit hält. „Das erfordert mit steigendem Alter immer mehr Aufwand. Ich versuche allerdings wirklich, konsequent den körperlichen Verfall zu entschleunigen“, gab sie gegenüber ‚Bunte‘ zu. „Zuhause habe ich ein Trampolin und meinen Hula Hoop Reifen nehmen ich immer mit auf Reisen. Jeden Tag ein bisschen etwas tun, hilft mir mehr, den Schweinehund zu überwinden, als ein, zwei Tage pro Woche festzulegen, dazu kenne ich mich zu gut. Dann kommen die Ausreden und die Termine dazwischen und schon geht es bergab.“