Nicki Minaj: Untersuchung wegen Einbruch hat begonnen

Nicki Minaj: Untersuchung wegen Einbruch hat begonnen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Nicki Minaj (c) Derrick Salters/WENN.com

Nicki Minaj (34) darf Hoffnung schöpfen.

Das Haus der Rapperin (‚Anaconda‘) wurde irgendwann zwischen November 2016 und Januar 2017 von einem oder mehreren Einbrechern ausgeraubt. Die Musikerin befand sich nicht in der Stadt und so war ihr Haus die meiste Zeit unbewacht. Wie Quellen gegenüber ‚Billboard.com‘ verrieten, seien Schmuck und andere Gegenstände im Wert von umgerechnet 160.000 Euro entwendet worden – kein Taschengeld also. Die Einrichtung der Villa sei zudem zerstört worden, was einen zusätzlichen Schaden verursacht hätte, berichtet ‚TMZ‘.

Bisher kann die Polizei von L.A. noch keine Verdächtigen benennen, man tappt vollkommen im Dunklen. Für Nicki Minaj ist das ein erneuter Schlag – 2017 scheint nicht ihr Jahr zu werden. Erst im Dezember trennte sie sich nach einer zweijährigen Beziehung von ihrem Rapper-Kollegen Meek Mill (29, ‚Litty‘). Jetzt der Überfall, gut sieht anders aus.

Die Trennung machte sie damals über Twitter publik. Dort schrieb sie ganz deutlich: „Um es zu bestätigen: Ja, ich bin Single. Ich konzentriere mich auf meine Arbeit und freue mich darauf, sie mit euch zu teilen.“ Doch es gibt auch Gutes an der Trennung von Meek Mill: Nicki Minaj und Drake (30, ‚Hotline Bling‘) scheinen sich wieder anzunähern, wie ein Foto auf Instagram vermuten lässt. Die einstigen Weggefährten distanzierten sich etwas voneinander, nachdem Drake mit Nickis Ex in einen Streit geriet.