Olivia Newton-John: Der Krebs soll auf der Bühne sterben

Olivia Newton-John: Der Krebs soll auf der Bühne sterben

Bild zum Artikel
Olivia Newton-John (c) FayesVision/WENN.com

Olivia Newton-John (69) wird von ihrem Job geheilt.

Die Musikerin (‚Grease‘) war bereits vor 25 Jahren an Krebs erkrankt, der nach einer Behandlung allerdings erfolgreich vertrieben werden konnte. Im frühen Sommer dieses Jahres dann die Schocknachricht: Brustkrebs. Um sich mehreren Behandlungen zu unterziehen, verschob Olivia die Termine ihrer ‚An Evening With Olivia Newton-John‘-Tour, nahm sie im August dieses Jahres allerdings wieder auf und fühlt sich seitdem besser denn je, wie sie im Gespräch mit dem ‚Closer‘-Magazin versicherte:

„Ich leide nicht länger unter Schmerzen und bin froh, wieder arbeiten zu können. Wenn ich die Lieder singen kann, die ich liebe, ist das wie ein Geschenk. Mit meiner Band auf Tour zu gehen, war regelrecht heilend für mich. Natürlich war es zunächst angsteinflößend, aber mir sind immer wieder die Worte in den Sinn gekommen, ‚Auch das geht vorbei.'“

Wie es scheint, setzt die Grande Dame nicht nur auf die Mediziner, die sie betreuen, sondern auch auf ihre eigene innere Stärke. Olivia betonte: „Ich musste einfach daran glauben, dass es mir gut gehen würde. Ich habe mit meinem Körper gesprochen. Ich habe mir selbst gesagt, dass ich gesund und stark bin. Die Depression schwächt das Immunsystem. Ich habe versucht, nicht länger an meine Sorgen zu denken und mich auf die Dinge zu konzentrieren, für die ich eine Leidenschaft habe.“

In diesem Monat soll ihre Tour enden. Ohne ihre Fans hätte Olivia Newton-John es wohl nie geschafft, auf der Bühne zu stehen, denn diese haben ihr immer wieder Kraft gespendet, wie sie den Menschen in Eansville, Indiana, in die Menge rief: „Ich möchte euch allen im Publikum danken, die mir Karten geschrieben und Glückwünsche übermittelt und für mich gebetet haben.“