Olivia Wilde: Für Regie-Debüt zurück an die Highschool

Olivia Wilde: Für Regie-Debüt zurück an die Highschool

Bild zum Artikel
Olivia Wilde (c) FayesVision/WENN.com

Olivia Wilde (33) wird ‚Booksmart‘ umsetzen.

Die Darstellerin (‚House‘) stand im Laufe ihrer erfolgreichen Karriere nicht nur vor der Kamera, sondern hielt auch bereits hinter der Kamera die Strippen in der Hand, als sie Musikvideos für die Red Hot Chili Peppers sowie Edward Sharpe and the Magnetic Zeros und zwei Kurzfilme inszenierte. Nun wagt sie sich allerdings an die Königsdisziplin für jeden Regisseur: einen abendfüllenden Kinofilm. Olivia Wildes Regiedebüt soll den Titel ‚Booksmart‘ tragen und sich um mehrere Highschool-Freundinnen drehen, die am Abend ihrer Abschlussfeier feststellen müssen, dass sie im Laufe ihrer Schulzeit hätten weniger lernen sollen, weil sie das Leben verpasst haben. Daher gilt für sie nun, so viel Party wie möglich zu machen – mit fatalen Konsequenzen. Die Komödie wurde von Emily Halpern und Sarah Haskins geschrieben, produziert wird der Film unter anderem von Will Ferrell (50, ‚Elf‘) und Regisseur Adam McKay (49, ‚The Big Short‘), wie ‚Variety‘ berichtet.

Olivia machte die Nachricht von ihrem großen Debüt selbst öffentlich, indem sie auf Instagram ein Bild von einem Regiestuhl mit ihrem Namen postete und dazu schrieb: „Alsooooo … An diesem #femalefilmmakerfriday freue ich mich bekannt geben zu dürfen, dass ich einen Film namens ‚Booksmart‘ für @annapurnapics und Gloria Sanchez Productions drehen werde. Es werden großartige Menschen mitspielen, @beaniefeldstein und @kaitlyndever. Es ist nicht nur eine großartige Geschichte, sondern auch sch**ßenkomisch und ich kann es gar nicht abwarten, sie euch zu erzählen. Wenn ihr mich jetzt bitte entschuldigt, ich muss damit weiter machen, vor lauter Glück auszuflippen.“ Wie Olivia Wilde in ihrem Instagram-Post bereits ankündigte, werden in den Hauptrollen der aktuellen Komödie die beiden Schauspielerinnen Beanie Feldstein und Kaitlyn Dever zu sehen sein. Wann der Film in die Kinos kommt, ist allerdings noch nicht bekannt.