Oscars 2017: Emma Stone ist beste Hauptdarstellerin

Oscars 2017: Emma Stone ist beste Hauptdarstellerin

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Emma Stone (c) Apega/WENN.com

Emma Stone (28) und Casey Affleck (41) sind die großen Sieger der Academy Awards 2017.

Am Sonntag [26. Februar] wurden wie jedes Jahr die Oscars verliehen, dabei hatte vor allem die rothaarige Hollywood-Schönheit Anlass zur Freude: Emma wurde zum ersten Mal mit einem der Goldmänner belohnt, nachdem sie 2015 bereits für ‚Birdman‘ als beste Nebendarstellerin nominiert, allerdings leer ausgegangen war. Dank dem Musicalfilm ‚La La Land‘ ergatterte die Schauspielerin in diesem Jahr den Oscar für die beste Hauptdarstellerin und bootete Meryl Streep (‚Florence Foster Jenkins‘), Ruth Negga (‚Loving‘), Natalie Portman (‚Jackie: Die First Lady‘) und Isabelle Huppert (‚Elle‘) aus.

Casey Affleck (41) konnte sich ebenfalls über seinen allerersten Oscar freuen: Er überzeugte die Academy in dem US-Drama ‚Manchester by the Sea‘ und wurde deshalb zum besten Hauptdarsteller gekürt. Sein Bruder Ben Affleck (44, ‚Argo‘) saß sichtlich berührt im Publikum und applaudierte – er hat bereits zwei Academy Awards in seinem Besitz.

Emma war übrigens nicht die Einzige, die für ‚La La Land‘ geehrt wurde: Damien Chazelle erhielt den Regie-Oscar für seine Arbeit an dem Streifen. Für einen kurzen Moment glaubte die Cast und Crew hinter ‚La La Land‘ außerdem, den Academy Award für den besten Film erhalten zu haben, nachdem die Laudatoren ihn fälschlicherweise zum Sieger gekürt hatten. Dann stellte sich allerdings heraus, dass von der falschen Karte abgelesen worden war – der eigentlich Gewinner: ‚Moonlight‘! Für seine Arbeit an dem Drama wurde zudem Mahershala Ali (43) als bester Nebendarsteller ausgezeichnet, während der Preis für die beste Nebendarstellerin an Viola Davis (51, ‚Fences‘) ging.

Den Oscar für den besten fremdsprachigen Film holte sich derweil das iranische Drama ‚The Salesman‘, das damit den deutschen Beitrag ‚Toni Erdmann‘ von Maren Ade ausstach.

Die meisten Statuetten holte sich übrigens ‚La La Land‘: Von 14 Nominierungen sicherte sich der Film sechs Stück, darunter für den besten Soundtrack, Filmsong und die beste Kameraführung.

 

Die Gewinner der Academy Awards 2017:

 

Bester Film:

‚Moonlight‘

 

Beste Regie:

Damien Chazelle (‚La La Land‘)

 

Bester Hauptdarsteller:

Casey Affleck, ‚Manchester by the Sea‘

 

Beste Hauptdarstellerin:

Emma Stone (‚La La Land‘)

 

Bester Nebendarsteller:

Mahershala Ali (‚Moonlight‘)

 

Beste Nebendarstellerin:

Viola Davis (‚Fences‘)

 

Bestes Originaldrehbuch:

‚Manchester by the Sea‘

 

Bestes adaptiertes Drehbuch:

‚Moonlight‘

 

Beste Filmmusik:

‚La La Land‘

 

Bester Filmsong:

‚City of Stars‘ aus ‚La La Land‘

 

Bester fremdsprachiger Film:

‚The Salesman‘

 

Bester Animationsfilm:

‚Zoomania‘

 

Beste visuelle Effekte:

‚The Jungle Book‘

 

Bester Tonschnitt:

‚Arrival‘

 

Bester Ton:

‚Hacksaw Ridge – Die Entscheidung‘

 

Bester Schnitt:

‚Hacksaw Ridge – Die Entscheidung‘

 

Bestes Make-up und beste Frisuren:

‚Suicide Squad‘

 

Bestes Kostümdesign:

‚Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind‘

 

Bestes Szenenbild:

‚La La Land‘

 

Beste Kamera:

‚La La Land‘

 

Bester Dokumentar-Kurzfilm:

‚The White Helmets‘

 

Bester Dokumentarfilm:

‚O.J.: Made in America‘

 

Bester Kurzfilm:

‚Sing‘

 

Bester animierter Kurzfilm:

‚Piper‘