Otto Kern: Was geschah in der Todesnacht?

Otto Kern: Was geschah in der Todesnacht?

Bild zum Artikel
Otto Kern (c) picture alliance / Rolf Haid/dpa

Candy Kern (40), die Tochter von Otto Kern (†67), räumt mit den Gerüchten um den Tod ihres Vaters auf.

Der legendäre Modemacher starb im Dezember 2017 in seiner Wahlheimat Monaco, das berichtete damals die ‚Deutsche Presse-Agentur‘. Otto Kern stürzte aus dem 13. Stock seiner Wohnung in den Tod. Anschließend machten zahlreiche Gerüchte über die möglichen Umstände die Runde, darunter wurden auch Spekulationen um einen Selbstmord laut.

Jetzt hat sich seine Tochter Candy zu Wort gemeldet und mit den wilden Gerüchten aufgeräumt: „Nein, nein, auf gar keinen Fall. Das war nicht so. Das war auf keinen Fall so“, dementiert sie auf Nachfrage von ‚Exklusiv‘, ob ihr Vater Suizid begangen habe. „Es war ein Unfall. Aber ich kann auch nicht mehr dazu sagen, bis das von der Staatsanwaltschaft abgeschlossen ist.“

Hinter den Kameras verriet Candy anschließend jedoch, was sich wahrscheinlich in der Nacht ereignet hat: Durch einen starken Sturm war das Fernsehsignal ausgefallen und Otto Kern soll auf dem Balkon versucht haben, die Satellitenschüssel wieder einzustellen. Dabei sei es zu dem Todessturz gekommen. Offiziell hat die Staatsanwaltschaft diesen Vorgang jedoch noch nicht bestätigt.

Um den berühmten Designer trauern nicht nur seine drei Kinder und seine vierte Frau, das Model Naomi Valeska Salz (36), sondern auch seine Kollegen. Modeikone Wolfgang Joop (73) zeigte sich im ‚Bild‘-Interview erschüttert: „Der Tod von Otto Kern macht mich traurig und auch ein wenig sentimental. Denn schon wieder ist eine Persönlichkeit aus der guten, alten Zeit gestorben, den wir alle kannten.“

Paradiesvogel Harald Glööckler (52), der Kern in den 90ern kennenlernte, wollte eines nicht vergessen wissen: „Otto Kern war ein Mann, der die Modegeschichte in Deutschland mitgeprägt hat.“