Pietro Lombardi: Sarahs Neuer hatte Angst vor mir

Pietro Lombardi: Sarahs Neuer hatte Angst vor mir

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Pietro Lombardi (c) Cover Media

Pietro Lombardi (25) kann offenbar sehr einschüchternd sein.

Ein Familienbild beweist es: Sarah Lombardi (24) ist doch noch – oder wieder – mit Michal T. zusammen. Ihre Mutter Sonja veröffentlichte vor Kurzem ein Foto auf Facebook, in dem Sarah in den Armen ihres neuen Freundes strahlt. Sohn Alessio (2) hat es sich derweil auf dem Arm seines Onkels gemütlich gemacht.

Natürlich hat auch Pietro den Neuen seiner Ex mittlerweile kennengelernt. Wie das Treffen ablief, darüber sprach der Sänger (‚Call My Name‘) ganz offen in einem Facebook-Video. „Ja, ich habe ihn wirklich gesehen. Da habe ich Alessio zurückgebracht und da stand er einfach neben dem Auto und hat richtig Angst gehabt“, erinnerte er sich. „Ich glaube, er hat ein bisschen Paranoia geschoben. Er hat mich auch gar nicht angeschaut, er hatte seine Tupperdose in der Hand und hat auf den Boden geguckt, mehr nicht.“

Dabei habe Pietro Lombardi im Grunde gar nichts gegen den neuen Partner von Sarah. „Alles gut“, betonte er immer wieder. „Solange er lieb ist, auch zu meinem Kleinen. Ich kann daran ja nichts ändern.“

Für seine Ex wäre der einstige ‚DSDS‘-Gewinner tatsächlich auch immer noch da: „Klar, am Ende des Tages sind wir immer eine Familie“, meinte Pietro weiter. „Wenn Sarah mich nachts anrufen würde, würde ich zu ihr fahren, ohne zu diskutieren. Auch wenn wir nicht zusammen sind. Der Kleine lebt bei Sarah, wenn ich ihr was Gutes tun kann, dann tue ich ja auch Alessio was gutes.“ Dabei komme es aber natürlich darauf an, was Sarah wolle: „Wenn sie jetzt fragen würde, ob ich zu ihr kommen könnte und die Spülmaschine ausräumen würde, dann würde ich das jetzt nicht tun.“

Pietro Lombardis Fans zeigten sich auf Facebook ganz begeistert von den Äußerungen ihres Idols: „RESPEKT!! Ich finde du, bist ein toller Mann! Toller Vater usw … total tolle Einstellung“, kommentierte etwa ein Anhänger das Video. Esin anderer schrieb: „Ich finde es auch krass, wie du dich seit der Trennung entwickelt hast … hohen Respekt.“