Prince: Jetzt kommen seine Memoiren

Prince: Jetzt kommen seine Memoiren

Bild zum Artikel
Prince (c) WENN.com

Prince (†57) hatte vor seinem Tod an seiner Lebensgeschichte gearbeitet.

In diesem Jahr soll das Werk des 2016 verstorbenen Sängers (‚Purple Rain‘) endlich in die Buchgeschäfte kommen. Dies bestätigte die Verlagssprecherin von ICM Partner, Esther Newberg, im ‚Strictly-Business‘-Podcast für ‚Variety‘. Dabei hatten sich verschiedene Verleger vor Princes Tod um die Rechte an dem Werk förmlich gerissen und sich dabei laut Newberg auch auf ungewöhnliche Praktiken eingelassen.

„Wir haben nie zuvor auf diese Art und Weise ein Angebot unterbreitet“, erklärte die Sprecherin. „Normalerweise finden sich die konkurrierenden Verlagshäuser nicht alle zur gleichen Zeit im gleichen Raum ein, um ihre Aufwartung einem potenziellen Kunden gegenüber zu machen. Aber in diesem Fall war es unumgänglich, weil ich wusste, dass er sich nicht mit jedem einzelnen Verlag getrennt treffen würde.“

Prince hatte mit dem Autor Dan Piepenbring zusammengearbeitet, zum Zeitpunkt seines Todes gab es allerdings erst 50 handschriftlich verfasste Seiten. Daher werde das Werk, dessen Arbeitstitel ‚The Beautiful One‘ ist – eine Anspielung auf einen Hit des Superstars – unter Umständen Reproduktionen dieses Manuskripts enthalten. Es war eigentlich geplant, dass Prince seinen Werdegang von der Wiege bis zu seinem Super-Bowl-Auftritt im Jahre 2007 erfasst. Wie weit die 50 Seiten jetzt gehen werden, ist zurzeit noch nicht bekannt. Die Memoiren sollen Ende des Jahres auf den Markt kommen.