Robbie Williams: Bandscheibe zwingt zur Ruhepause

Robbie Williams: Bandscheibe zwingt zur Ruhepause

Bild zum Artikel
Robbie Williams (c) Mario Mitsis/WENN.com

Robbie Williams (43) hat seine Europatournee früher beendet als geplant.

Der Sänger absolviert derzeit seine ‚Heavy Entertainment Show‘-Tour – bis vor kurzem zumindest, denn zwei Shows in Russland musste er zu Beginn des Monats absagen und den Europateil seiner Tour damit vorzeitig beenden. Sein Sprecher hatte damals lediglich eine Krankheit als Grund angegeben, ohne weitere Details zu nennen. Nun hat sich Robbie selbst zu Wort gemeldet, indem er erklärt hat, dass er eine Rückenverletzung erlitten habe. Im Gespräch mit der britischen Zeitung ‚Daily Star‘ gestand er: „Der schwierigste Aspekt, diese Tour zu planen, waren meine Gesundheit und mein Rücken. Ich hatte einen Bandscheibenvorfall und es war sehr stressig.“

Robbie hatte bereits in der Vergangenheit Probleme mit seinem Rücken und seinen Knien. Seine Fans ließ er nur ungern hängen, doch sei es für ihn unmöglich gewesen, mit derartigen Schmerzen auf der Bühne zu stehen: „Du musst physisch und mental fit sein. Ich muss so fit wie nur möglich sein, um ein solches Unterfangen bewältigen zu können. Mehr als eine Million Menschen kommen, um mich zu sehen. Das kannst du nicht machen, wenn du Probleme mit dem Rücken hast. Ich habe das getan.“ Robbie Williams wird mit seiner Tour erst im Februar nächsten Jahres weiter machen, indem er in Auckland, Neuseeland, zu sehen und hören sein wird.