Alicia Keys: Mit Unterwäsche im Kampf gegen Brustkrebs

Alicia Keys: Mit Unterwäsche im Kampf gegen Brustkrebs

0
Bild zum Artikel
Alicia Keys (c) Rob Rich/WENN.com

Alicia Keys (36) ist das neue Gesicht von Stella McCartney (46).

Aber nicht etwa, um die neueste Abendmodekollektion der britischen Designerin zu bewerben – vielmehr macht sich die Sängerin (‚Fallin‘) für eine neue Kampagne stark, die über Brustkrebs aufklären soll. Dafür hat Stella eine limitierte Unterwäsche-Linie namens Ophelia Whistling entworfen. Die Verkaufserlöse der BHs und Höschen gehen an zwei Brustkrebszentren in den USA und in Großbritannien.

Stella wählte Alicia aus, weil sie nicht nur viele Fans hat, sondern selbst erleben musste, wie ihre Mutter Teresa Augello gegen die tückische Krankheit kämpfte. „Ich wollte meine Unterstützung für Stellas Kampagne zeigen, indem ich ihr Ophelia-Whistling-Set trage, von dem ein Anteil der Verkaufserlöse an das Memorial Sloan Kettering Breast Examination Center of Harlem [in New York] gehen wird“, erklärte die Künstlerin in dem Kampagnenvideo. „Das ist enorm wichtig für mich. Ich wurde in Harlem großgezogen. Zudem ist meine Mutter eine Brustkrebs-Überlebende. Ich glaube nicht, dass ich diese Geschichte jemals erzählt habe, deshalb ist es so wichtig für mich.“

Mehr Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs zu erzielen, ist für Stella McCartney ebenfalls aus persönlichen Gründen wichtig. Sie verlor ihre Mutter Linda McCartney durch die Krankheit – 1998 starb die Fotografin im Alter von 56 Jahren. Deshalb gehen die Verkaufserlöse auch an das Linda McCartney Center in Liverspool, das nach ihrem Tod gegründet wurde. „Traurigerweise habe ich meine Mutter vor über 19 Jahren verloren“, meinte Stella. „Sie hat nie meine Kinder kennengelernt, meine Kinder nie sie. Und deshalb sind wir heute hier, um Aufmerksamkeit auf Brustkrebs zu lenken.“

Ab dem 1. Oktober sind ihre Sets in ihren Läden und anderen ausgewählten Shops erhältlich.