Robert Atzorn: Er geht in den Ruhestand

Robert Atzorn: Er geht in den Ruhestand

Bild zum Artikel
Robert Atzorn (c) Cover Media

Robert Atzorn (72) möchte nicht mehr vor der Kamera stehen.

Nachdem er im Sommer bereits seine Rolle als Kommissar Clüver in ‚Nord Nord Mord‘ niedergelegt hatte, erklärte der Darsteller jetzt, der Schauspielerei und der Öffentlichkeit komplett den Rücken zu kehren.

„Es gibt keinen Grund zur Sorge“, beruhigte Robert seine Fans im Gespräch mit ‚Bild‘. „Für mich ist das Kapitel einfach beendet. Ich habe 50 Jahre gearbeitet. Es gibt auch noch etwas anderes im Leben – meine Familie, meine Enkel. Ich möchte nicht auf der Bühne oder vor der Kamera sterben. Jetzt ist es genug.“

Seine Agentin Carola Studlar war es, die den Rücktritt des TV-Veteranen in der Zeitschrift ‚Hörzu‘ bestätigt hatte. „Nach dem Dreh der letzten Episode von ‚Nord Nord Mord‘ zog sich Robert Atzorn mit einer Konsequenz zurück, die ich noch nicht erlebt habe“, erklärte sie. „Der Künstler wird weder Lesungen halten noch Synchronisierungen vornehmen – und er beantwortet keine Fanpost mehr.“

So wolle sich der Schauspieler „nur noch seiner Familie und seinen Enkelkindern widmen, also seinem Privatleben. Atzorn führt nun ein Leben ohne Druck, ohne Termine, Interviews und Textlernen.“

Dass sich Robert Atzorn diesen Beschluss vielleicht noch einmal anders überlegen könnte, ist unwahrscheinlich: „Wenn er eine Entscheidung trifft, wie die für seinen TV-Abschied, dann geschieht das zu 1000 Prozent.“