Robert Pattinson: "Ich will missverstanden werden"

Robert Pattinson: "Ich will missverstanden werden"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Lieber geheimnisvoll (c) Cover Media

Robert Pattinson (31) möchte unberechenbar wirken.

Der britische Schauspieler (‚Bel Ami‘) hält sein Privatleben schon seit Jahren gekonnt aus dem Rampenlicht heraus und auch in Interviews meidet er es, zu viel über seine Beziehung mit der Musikerin FKA twigs (29) zu verraten. Das macht er aber nicht nur seiner Privatsphäre, sondern auch seinem Image zuliebe.

„Ich will missverstanden werden“, erklärte Robert nun dem ‚GQ‘-Magazin. „Menschen verändern sich ständig und je öfter man Dinge in der Presse von sich gibt, desto mehr formen die Leute eine Meinung über dich und denken, dass sie dich kennen. Wenn du dann etwas tust, das dem widerspricht oder das nicht in das Schema passt, dann wirkst du wie ein Lügner oder so.“

Auch mit Paparazzi weiß der Filmstar umzugehen: So hat er sich bereits in Kofferräumen versteckt und Klamotten mit Freunden getauscht, um die lästigen Fotografen auszutricksen. Die Mühe zahlte sich aus und heute wird der Frauenschwarm nicht mehr ganz so schwer belagert. „Nach einer Weile funktionierte das. Die [Paparazzi] denken sich dann: ‚Er ist zu anstrengend‘.“ Der Aufwand sei es also allemal wert, betonte Robert Pattinson: „Es gibt Wege, um zu verschwinden – sogar ziemlich leicht. Aber man muss dann ein ziemliches seltsames Leben führen. Man muss sich einfach Mühe geben – und die meisten Leute sind da zu faul zu.“