Robert Vaughn: Seine Kollegen trauern

Robert Vaughn: Seine Kollegen trauern

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Robert Vaughn (c) wenn

Der Tod von Robert Vaughn (†83) bringt viel Trauer mit sich.

Gestern [11. November] starb der legendäre TV-Star (‚Solo für ONCEL‘) im Kreise seiner Familie an Leukämie, viele seiner Kollegen nutzen Social Media, um ihren Schmerz darüber mit der Welt zu teilen.

Comedian Stephen Fry twitterte: „Nein!!! Robert Vaughn, ein ausgezeichneter Schauspieler, einer der besten ‚Columbo‘-Bösewichte aller Zeiten und ein höllisch charmanter Mann, ist tot!“, während Regisseur Edgar Wright betonte: „Der große Robert Vaughn war der coolste Typ im Fernsehen als ich jung war!“ Leinwandikone Roger Moore hielt sich kürzer: „Es tut weh, die Nachricht von Robert Vaughn zu hören …“

Robert Vaughn kam 1932 in New York zur Welt, wo er nun auch verstarb. Nach seiner Kindheit und Jugend in Minnesota studierte der spätere Star zunächst Journalismus bevor er seine Leidenschaft für die Schauspielerei entdeckte. 1959 wurde er für seine Nebenrolle in ‚Der Mann aus Philadelphia‘ für einen Oscar nominiert, zuletzt war er in der britischen Fernsehserie ‚Hustle‘ zu sehen, die von 2004 bis 2012 produziert wurde. Seine Memoiren ‚A Fortunate Life‘ kamen 2009 auf den Markt.

Robert Vaughn hinterlässt seine Frau Linda und seine beiden Kinder Caitlin und Cassidy.