Rooney Mara: Völlig geschafft nach 'Una'

Rooney Mara: Völlig geschafft nach 'Una'

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Rooney Mara (c) Jaime Espinoza/WENN.com

Rooney Mara (32) mochte ihren Film ‚Una‘, auch wenn sie danach sehr erschöpft war.

Die Schauspielerin (‚Carol‘) spielt in dem Drama eine junge Frau, die am Arbeitsplatz eines Mannes auftaucht und ihn mit der Vergangenheit konfrontiert. Als sie 12 Jahre alt war, hatte sie eine kurze Beziehung mit ihm, der damals 40 Jahre war. Harter Tobak. „Es waren wirklich intensive Dreharbeiten“ stöhnte die Amerikanerin gegenüber ‚Empire‘. „Es war nicht viel Zeit. Wir hatten so viel zu tun und es gab so viele Dialoge. Ich war völlig fertig.“ Aber irgendwie war es auch schön. „Es war eine allumfassende Erfahrung, aber auch eine der besten Erfahrungen, die ich je hatte.“ Ben Mendelsohn spielt die männliche Hauptrolle und Rooney Mara findet nur lobende Worte für ihren Kollegen: „Ich fühlte mich so sicher mit ihm. Wir haben aufeinander aufgepasst. Und meistens sieht man im Film nur uns. Jedes Mal, wenn jemand dazukam, also andere Schauspieler, wollten wir nicht, dass sie diese Blase, die wir uns da geschaffen hatten, zerstörten. Und so hätten unsere Filmcharaktere wahrscheinlich auch reagiert“, beschrieb Rooney Mara diese sehr intensiven Dreharbeiten.