Rooney Mara: 60 Affen gerettet

Rooney Mara: 60 Affen gerettet

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Rooney Mara (c) FayesVision/WENN.com

Rooney (32) und Kate Mara (34) konnten einen Sieg verbuchen.

Die beiden Schwestern haben ein großes Herz für Tiere, das sie nun unter Beweis stellen konnten. Das New York Blood Center (NYBC) hatte Anfang 2015 medizinische Experimente an Schimpansen durchgeführt, sah sich jedoch mit dem Dilemma konfrontiert, für deren Versorgung nicht länger aufkommen zu können, nachdem die Finanzierung stark gekürzt wurde. In Folge dessen wurden die 60 Tiere in Liberia ausgesetzt und dort ihrem eigenen Schicksal überlassen. Die Humane Society wollte dies aber nicht hinnehmen und holte sich Hilfe der Mara-Schwestern, die sofort zur Stelle waren und im vergangenen Jahr nach Afrika reisten, um auf diesen Umstand aufmerksam zu machen. Zudem hatten sie einen Brief an das NYBC geschrieben und dieses darum gebeten, Gerechtigkeit walten zu lassen, nachdem die Schimpansen soviel Schmerz ausgesetzt worden waren.

Nun haben die Humane Society und die Schauspielerinnen einen Erfolg errungen, denn man konnte sich mit dem NYBC auf die weitere Pflege der Tiere einigen, wie Kate und Rooney Mara in einem Statement schrieben:

„Wir freuen uns, dass HSUS und NYBC eine Einigung erzielt haben, die eine lebenslange Pflege der Tiere ermöglicht. Das schließt Essen und Wasser, medizinische Versorgung und die Unterkunft ein – für mehr als 60 Schimpansen in Liberia. Diese großartigen, widerstandsfähigen Tiere im vergangenen Jahr zu besuchen, war ein Geschenk und wir werden auch weiter für die Pläne der HSUS kämpfen, um zu gewährleisten, dass die Zukunft der Tiere niemals wieder unsicher ist.“

Kate Mara postete Fotos von ihrem Trip in Afrika auf Twitter.