Rupert Sanders: Was wäre das Leben ohne Fehler?

Rupert Sanders: Was wäre das Leben ohne Fehler?

Bild zum Artikel
Rupert Sanders (c) Cover Media

Rupert Sanders (46) empfindet seine Affäre mit Kristen Stewart (26) als einen Fehler.

Der Regisseur inszenierte 2012 den Fantasyfilm ‚Snow White and the Huntsman‘, in dem Kristen die Hauptrolle spielte, die zu jener Zeit aufgrund des Erfolges von ‚Twilight‘ auf dem Höhepunkt ihrer noch jungen Karriere stand und in aller Munde war. Obwohl sie damals mit ihrem Kollegen Robert Pattinson (30) zusammen war und Rupert selbst in einer Ehe mit dem Model Liberty Ross steckte, bandelten der Regisseur und seine Schauspielerin am Set des Streifens an, bis sie von neugierigen Paparazzi knutschend im Park erwischt wurden.

Derzeit ist Rupert mit der Promotour für seinen neuen Film ‚Ghost in the Shell‘ beschäftigt, muss sich aber trotzdem immer noch Fragen über Kristen Stewart gefallen lassen. Gegenüber dem ‚Metro‘-Magazin erwiderte er nun: „Du weißt nie, was im Leben auf dich zukommt. An jeder Ecke steht etwas Unerwartetes. So ist das Leben. Du musst dich selbst davon freimachen und so gut es geht weiter vorwärts gehen. Jeder macht mal Fehler. Ich werde auch in Zukunft noch Fehler machen und ich würde mein Leben auch nicht als aufregend empfinden, wenn es nicht so wäre.“

Seiner Karriere als Regisseur scheint der Skandal mit Kristen nicht geschadet zu haben, und Rupert Sanders verteidigte sich entsprechend, indem er sagte: „Wenn man Menschen wegen eines schwachen Moments sofort abschreiben würde, gäbe es niemanden mehr, der Kunst schaffen könnte.“