Sabia Boulahrouz: Ich möchte entspannter werden

Sabia Boulahrouz: Ich möchte entspannter werden

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Sabia Boulahrouz (c) Cover Media

Sabia Boulahrouz (38) möchte einen Gang runterschalten.

Die TV-Persönlichkeit machte in diesem Jahr vor allem durch ihre Tanzeinlagen in der RTL-Show ‚Dance Dance Dance‘ von sich reden. In den Jahren zuvor geschah das noch durch ihre Fehden mit ihrer einstigen besten Freundin Sylvie Meis (38) und ihrem gemeinsamen Expartner Rafael van der Vaart (33). Was hat sich Sabia nun aber für 2017 vorgenommen?

„Mich stört, dass ich oft zu gutgläubig bin“, erläuterte die brünette Schönheit ihre Vorsätze fürs kommende Jahr gegenüber ‚Bild‘. „So habe ich mich schon häufiger mal in Schwierigkeiten gebracht und dann ärgere ich mich über mich selbst, weil ich zu schnell vertraue. Aber ich lerne aus meinen Fehlern. Und ich möchte entspannter werden. Die letzten Wochen waren so stressig – ich habe gemerkt, dass ich etwas langsamer machen muss, weil das ungesund ist. Und ich will mehr Sport machen.“

Nach einem neuen Partner schaue sich Sabia 2017 nicht um. „Nein, den brauche ich nicht“, so die dreifache Mutter. „Wenn es passiert – okay. Aber mir fehlt es nicht.“

Ihre Trennung mit Kicker Rafael van der Vaart liegt schon fast zwei Jahre zurück, 2016 stand ein beruflicher Split an: Sabia löste sich von ihrem einstigen Manager Ted Linow (57), seines Zeichens Inhaber der Agentur Mega Model Agency. Die Brünette macht sich um mangelnde Angebote trotzdem keine Sorgen. „Für meine Zukunft sieht es gut aus“, erklärte sie im Interview mit ‚Bunte‘. „Denn alle bisherigen TV-Jobs – sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden – waren nicht management-, sondern personengebunden. Das Interesse von Fernsehformaten besteht nach wie vor, und unabhängig von meiner bisherigen Agentur.“

So liege aktuell sogar ein Angebot für eine TV-Rolle aus den Niederlanden vor – sieht man Sabia Boulahrouz 2017 also bald wieder im Fernsehen?