Salma Hayek: Sie trauert um ihren Hund

Salma Hayek: Sie trauert um ihren Hund

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Salma Hayek (c) Cover Media

Für Salma Hayek (50) ist das Osterfest in diesem Jahr eine traurige Angelegenheit.

Die mexikanische Schauspielerin (‚Frida‘) gab via Instagram bekannt, dass ihr Hund Blue nicht mehr unter den Lebenden weilt. „Blues Körper ist gestern gestorben“, schrieb sie. „Ich weiß, dass er jetzt an einem besseren Ort ist, aber meine Augen weinen trotzdem.“ Zu ihrer traurigen Nachricht postete sie ein Foto von sich und dem süßen Tier.

Nicht zum ersten Mal trauert Salma um einen treuen Gefährten: Im Februar des vergangenen Jahres ließ sie ihre Fans ebenfalls via Social Media an ihrem Schmerz teilhaben und enthüllte, dass ihr Fellknäuel Mozart von einem Nachbarn erschossen worden war. Anscheinend war der Hund auf dessen Grundstück gelangt.

„Er wurde vergangenen Freitag tot auf meiner Ranch mit einem Schuss nahe seinem Herzen gefunden“, erklärte damals eine verzweifelte Salma Hayek. „Ich hoffe, dass die Behörden von Washington State Gerechtigkeit für diesen wunderbaren Hund walten lassen, der in seinen neun Jahren niemals irgendwen gebissen oder angegriffen hat. Er hat sein Territorium geliebt und ist niemals davon gelaufen. Er war der liebevollste und treuste Gefährte. Er hat diesen langsamen und schmerzvollen Tod nicht verdient.“

Übrigens ist die Hollywood-Schönheit nicht nur Hundeliebhaberin, sondern auch überzeugte Tierrechtlerin. Auf ihrer Ranch hat sie einen halben Zoo, wie sie 2013 im Interview mit Ellen DeGeneres verriet: „Ich habe fünf Pferde, vier Alpacas, eine Katze, acht Hund, einen Hamster, fünf Papageien, zwei Fisch“, zählte die Schauspielerin auf. „Ich vergesse wahrscheinlich ein paar. Das ist wie bei den Oscars – irgendwen vergisst man immer“, lachte Salma Hayek. Wie traurig, dass sie jetzt wieder eins ihrer Tier verloren hat!