Sam Mendes: Gibt er Pinocchio eine Chance?

Sam Mendes: Gibt er Pinocchio eine Chance?

Bild zum Artikel
Sam Mendes (c) WENN.com

Sam Mendes (51) tritt in große Fußstapfen.

Der Regisseur (‚American Beauty‘) soll in den finalen Verhandlungen stehen, das Live-Action-Spektakel ‚Pinocchio‘ zu verfilmen, wie die amerikanische ‚Deadline‘ berichtet. Das Projekt ist bereits seit einigen Jahren in Planung und hat seitdem zahlreiche Drehbuchautoren und Regisseure verschlissen, zu denen unter anderem auch Paul Thomas Anderson gehört. Das aktuelle Drehbuch für die ‚Pinocchio‘-Version stammt von Chris Weitz, der die klassische Geschichte über eine Puppe, die ein echter Junge werden möchte, adaptiert hat. Genauere Details zu dem Projekt gibt es noch nicht.

Sam Mendes wäre allerdings in guter Gesellschaft, denn Live-Action-Verfilmungen von Zeichentrickklassikern sind nach dem bahnbrechenden finanziellen Erfolg von ‚Die Schöne und das Biest‘ wieder angesagt und die amerikanischen Filmstudios reißen sich um die Stoffe. So arbeitet Regisseur Jon Favreau derzeit an einer Live-Action-Verfilmung von ‚Der König der Löwen‘, Tim Burton will ‚Dumbo‘ inszenieren und Guy Ritchie kümmert sich um eine Live-Action-Version des Zeichentrick-Favoriten ‚Aladdin‘.

Vor einigen Monaten hieß es noch, dass Sam Mendes für eine neue Verfilmung von ‚James und der Riesenpfirsich‘ verantwortlich zeichnen soll, doch diese Pläne scheinen sich zunächst zerschlagen zu haben. Sollte er ‚Pinocchio‘ übernehmen, dürfte er allerdings nicht für den nächsten James-Bond-Streifen zur Verfügung stehen, nachdem er die letzten beiden Abenteuer inszeniert hatte.