Samy Deluxe: Donald Trump soll sich verp***en

Samy Deluxe: Donald Trump soll sich verp***en

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Samy Deluxe (c) Cover Media

Samy Deluxe (39) hat keinen Bock auf Donald Trump (71).

Der Rapper (‚Weck mich auf‘) ist eine Hamburger Legende und dort ebenso bekannt wie politisch engagiert. Ein G20-Gipfel in der eigenen Stadt ist also auch für ihn ein potenzielles Pulverfass, das nur dazu einlädt, eine Meinung abzugeben. Und so begab es sich, dass der Rapper zusammen mit den Beginnern (‚Ahnma‘) ein spontanes LKW-Konzert in der Innenstadt veranstaltete – kostenlos natürlich.

Dass er nicht besonders gut auf den US-Präsidenten zu sprechen ist, war dann auch schnell in seinen Texten erkennbar. So fiel unter anderem die Zeile: „Ganz ehrlich Hamburg, ich will keinen Stress, ich bin Pazifist, ich will nur, dass Donald Trump sich schnell aus unserer Stadt verpi**t!“

Eine klare Ansage, die den 45. Präsidenten aber wohl kaum interessieren dürfte. Dass Samy mit seiner Aussage aber vermutlich nicht alleine dasteht, zeigte am Abend die Reaktion des Publikums.

Zum Ende des Konzerts, das aufgrund der Spontanität unter ein paar technischen Problemen litt, wünschte sich der Rapper dann noch eine kleine Sache vom Publikum: „Hoffen wir, dass alles friedlich verläuft.“

Leider hat sich dieser Wunsch von Samy Deluxe in Luft aufgelöst, denn seit der Nacht leidet Hamburg unter zahlreichen Krawallherden. Brennende Autos, Angriffe auf Polizisten und Sitzblockaden – so haben sich das die Beginner und Samy sicherlich nicht vorgestellt.