Sara Nuru: Kampagne für mehr Menschlichkeit

Sara Nuru: Kampagne für mehr Menschlichkeit

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Sara Nuru (c) obs/gut.org gemeinnützige Aktiengesellschaft/betterplace.org

Sara Nuru (27) animiert zum Spenden.

Das Model engagiert sich für die neue Kampagne ‚#Menschlichkeit steht Dir am besten‘, die von der Online-Spendenplattform ‚betterplace.org‘ und der Werbeagentur FCB Hamburg ins Leben gerufen wurde. Im Rahmen der Aktion, durch die 500 Flüchtlingsprojekte unterstützt werden sollen, wurde ein Fake-Modelabel namens Epic Escape gelauncht. Der Fashion-Fotograf Philipp Rathmer setzte dafür sechs syrische Flüchtlinge in Szene, die parallel zur Berlin Fashion Week Werbung für das falsche Label machen. Auf der dazugehörigen Homepage ‚www.menschlichkeit.de‘ wird dann aber schnell offensichtlich, worum es wirklich geht. Dort kann man dann nicht nur mehr über die Geschichten der sechs Geflüchteten erfahren, sondern auch Geld spenden oder eigens dafür kreiertes Merchandise wie Pullover, T-Shirts oder Jutebeutel erwerben – die Einnahmen werden automatisch gespendet.

Für Sara, die selbst in der Modebranche arbeitet, war es gar keine Frage, dass sie ihre Unterstützung zusicherte. „Ich mache auf die Flüchtlingskampagne ‚#Menschlichkeit steht Dir am besten‘ aufmerksam, weil es einfach ist, Gutes zu tun“, betonte sie in einer Pressemitteilung. „Wenn jeder einen kleinen Beitrag leistet, können wir gemeinsam Großes bewirken.“

Neben der Berufsschönheit setzen sich noch weitere Promis für die Aktion ein: Die Schauspieler Benno Fürmann (45, ‚Nachthelle‘) und Jana Pallaske (37, ‚Fack ju Göhte‘) leihen der Kampagne genau wie Sara Nuru ihr Gesicht.