Edward Norton: Gedenken an toten Feuerwehrmann

Edward Norton: Gedenken an toten Feuerwehrmann

2
Bild zum Artikel
Edward Norton (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Edward Norton (48) will helfen.

Der Feuerwehrmann Michael Davidson verlor vergangenen Donnerstag [22. März] sein Leben, nachdem er zu einem Einsatz in Harlem, New York, gerufen worden war. Ein Feuer hatte sich im Kellergeschoss unterhalb von St. Nick’s Jazz Pub ausgebreitet, wo Edward Norton und seine Crew gerade ‚Motherless Brooklyn‘ drehten. Norton steht als Regisseur hinter der Kamera bei dem Projekt, während die Topstars Bruce Willis (63), Willem Dafoe (62) und Alec Baldwin (59) davor zu finden sind.

Selbstverständlich ist die gesamte Filmcrew tief geschockt von dem Drama. Edward Norton verfasste zu ein Statement zu dem tragischen Vorfall. „Es ist niederschmetternd, dass einer der Männer sein Leben verlor. Ich habe so viel Heldenhaftigkeit noch nie aus nächster Nähe gesehen“, schrieb der Superstar auf Instagram, bevor er sich an seine 81.000 Abonnenten wandte: „Bitte schickt ein Dankeschön für den Mut Michael Davidsons in den Himmel!“

Doch nicht nur Dankbarkeit sollen die Menschen da draußen schicken: Auch Geld ist mehr als willkommen. Michael Davidson hinterlässt nämlich seine Frau und vier Kinder – ihnen soll nun geholfen werden. In einem zweiten Instagrampost schrieb Edward Norton: „Ich habe soeben erfahren, dass das FDNY [Fire Department New York] einen Hilfsfond für die vier Kinder von Michael Davidson eingerichtet hat. 100 Prozent der Spenden gehen an seine Kids. Ich kann mir keinen besseren Weg vorstellen, Michaels Opfer zu würdigen! https://www.fdnyfoundation.org/donate/“